LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 10.05.11

Presse-Infos | Kultur

Fräulein Ninas Schlagerreise

Konzert im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Bewertung:

Petershagen (lwl). "Richtig geht anders". Das ist das Motto von Fräulein Nina und Band.
Sie ist am Freitag, 20. Mai, ab 20 Uhr in der Glashütte Gernheim zu Gast. Das Konzert im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist eine musikalische Reise in die 1950er und 60er Jahre. Schnulzig, schmierig und schön intoniert sie Hits von Connie Francis über Connie Froboess und Caterina Valente bis hin zu Mina und Rocco Granata in deutscher und italienischer Sprache. Begleitet wird sie dabei von Bass und Gitarre. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Die gebürtige Dortmunderin Nina Mühlmann alias Fräulein Nina ist eine vielseitige Künstlerin: Sie schreibt Comedytexte, gibt Lesungen mit ihren Alltags-, Lebens- und Liebesgeschichten und macht Musik. Mühlmann lebt in Hamburg.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Sven Panthöfer, LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Tel. 05707 9311-30
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos