LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.04.11

Presse-Infos | Kultur

Münster: Presse-Einladung

Übergabe der Arbeit "Individual Features Removed" der schwedischen Künstlerin Sofia Hultén

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

"Geschenkt!" - unter diesem Motto präsentieren das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster und die Jungen Freunde des Landesmuseums die Arbeit "Individual Features Removed" der schwedischen Künstlerin Sofia Hultén. Die Jungen Freunde haben diese Arbeit 2010 angekauft. Die Arbeit ist zugleich das Kunstwerk des Monats Mai und daher zum ersten Mal im LWL-Landesmuseum zu sehen.

Begleitet wird die Übergabe an Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold und Melanie Bono, Kuratorin für Gegenwartskunst, von einem Kurzvortrag über die Arbeit.
Wir möchten Sie gerne einladen zur

Übergabe der Arbeit "Individual Features Removed"
der schwedischen Künstlerin Sofia Hultén

am Donnerstag, 5. Mai, 18 Uhr,

im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Domplatz 10, 48143 Münster.


Im Anschluss an die Übergabe findet um 19 Uhr der Vortrag "Carl Blechen: Die Landschaft als Spiegel der eigenen Seele" statt. Bei dieser Veranstaltung mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Helmut Börsch-Supan aus Berlin und der Kuratorin des LWL-Landesmuseums, Dr. Angelika Lorenz, wird die "Kriminalgeschichte" des 2009 zunächst restituierten und 2010 vom LWL-Landesmuseum angekauften Gemäldes "Romantische Landschaft mit Ruine" von Carl Blechen aufgerollt.

Mit den besten Grüßen

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Nina Heinrich, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-209, nina.heinrich@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos