LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 27.04.11

Foto zur MitteilungDie Dinosaurier verlassen das LWL-Museum für Naturkunde bis 2014.
Foto: Archiv/Oblonczyk, LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Münster: Presse-Einladung zum Fototermin

"Abbau der Dinosaurier"

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das LWL-Museum für Naturkunde in Münster gilt als "das Dinomuseum" in NRW. Dennoch müssen die Dinosaurier jetzt für die neue Sonderausstellung "Bionik - Patente der Natur", die ab Juli gezeigt werden soll, weichen.

Die Skelette der westfälischen Giganten werden in der kommenden Woche abgebaut, zum Teil eingelagert oder an ein anderes Museum, das Naturkundemuseum in Kassel, verliehen.

Die Handwerker des LWL-Museums nehmen die einmaligen Exponate wie das 16 Meter lange T-Rex-Skelett, die lebensechten Rekonstruktionen des Sichelkrallendinosauriers Deinonychus und des großen Raubsauriers Allosaurus oder die Iguanodonten und der Camarasaurus auseinander und verpacken sie sicher. Wir laden Sie ein zum

Fototermin "Abbau der Dinosaurier"

am Dienstag, 3. Mai, um 11 Uhr

im LWL-Museum für Naturkunde an der Sentruper Str. 285 in 48161 Münster.


Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Museumsdirektor Dr. Alfred Hendricks,
Dinoexperte und Paläontologe Dr. Klaus Peter Lanser und
Pressebeauftragte Bianca Fialla.

Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Taferthofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos