LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 08.04.11

Presse-Infos | Kultur

Ausgeflogen und davongestapft - Die Dinosaurier werden abgebaut

Zahlreiche Sonderveranstaltungen im April

Bewertung:

Münster (lwl). Im April ist Endspurt für die Dinosaurier. Da der Platz für die neue, große Bionik-Ausstellung benötigt wird, müssen die Dinos weichen. Dies sollen sie jedoch nicht tun, ohne vorher nochmals kräftig gefeiert zu werden. Aus diesem Grund bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Museum für Naturkunde im April zahlreiche Sonderveranstaltungen an.

Kostenlose öffentliche Sonntagsführungen durch die Dinosaurierausstellung gibt es für alle Interessierten im April an jedem Sonntag um 14.30 Uhr. Die Führung zu den Riesen der Urzeit ist kostenlos. Lediglich der normale Museumseintritt ist zu entrichten. Interessenten können sich an dem jeweiligen Sonntag vorher an der Information des LWL-Museums für Naturkunde melden. Nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmern kann mitgehen.

Am 16. und 30. April finden die letzten Dinosaurier-Werkstattnachmittage für Eltern mit Kind statt. Von 14.30 bis 17 Uhr können in dem offenen, generationenübergreifenden Angebot Kinder mit und ohne Erwachsene basteln was das Zeug hält und alles wichtige über Dinosaurier lernen. Unter anderem werden Schokofossilien gegossen und Dinosaurier-Dioramen in Schuhkartons gebastelt. Anmeldung erbeten, da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen ist.
Kosten: 5 bzw. 7 Euro

Zum Abschluss gibt es ein "Osterferien-Spezial". Das LWL-Museum bietet in den gesamten Osterferien vom 17. April bis zum 1. Mai verschiedene Programmpunkte an. Sonntags, dienstags und donnerstags finden kostenlose Führungen um 14.30 Uhr statt (nur Museumseintritt ist zu bezahlen). Gestartet wird bei der ersten Sonntagsführung am 17. April (14.30 Uhr) mit dem Dinoexperten und Ausgrabungsspezialisten Dr. Klaus-Peter Lanser. Lanser hat schon viele Dinosaurier gefunden und ausgegraben. An diesem Eröffnungssonntag plaudert er mit Dinofreunden in der Ausstellung, direkt vor den Funden, über seine Arbeit. Und vom 19. bis 21. April können Kinder am Dinosaurier-Ferienprogramm teilnehmen. In dem Kurs geht es weit zurück in die Vergangenheit, in das Zeitalter der Giganten. Die Kinder erkunden u.a. fossile Knochen, Eier und Fußspuren und dürfen sich ein Andenken basteln.
Kosten: 2 Euro.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos