LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 07.04.11

Foto zur MitteilungDer LWL zeigt in der Filmreihe "Jüdischer Humor im Film" "El Abroazo Partido".
Foto: Burman Dubcovsky Cine


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Kraftvolle Familiengeschichte aus dem jüdischen Buenos Aires

Filmreihe "Jüdischer Humor im Film" zeigt "El Abrazo Partido"

Bewertung:

Münster (lwl). In der Filmreihe "Jüdischer Humor im zeitgenössischen Film" zeigt der Land-schaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag, 10. April, um 17 Uhr im Cinema & Kurbelkiste in Münster den Film "El Abrazo Partido" (Argentinien 2004, span. Original mit Untertitel).

Wie viele Argentinier seines Alters träumt auch Ariel davon, eines Tages aus dem jüdischen Viertel von Buenos Aires nach Europa zu gehen und somit zu den eigenen Wurzeln zurückzu-kehren, denn seine Großeltern flüchteten einst aus Polen nach Argentinien. Doch in Wirklichkeit verbirgt sich eine viel tiefer sitzende Verletzung hinter Ariels Unruhe: Warum nur, so fragt er sich die ganze Zeit, hat sein Vater ihn im Stich gelassen? Als dieser eines Tages überraschend vor ihm steht, findet er endlich Antworten auf seine Fragen.

"El Abrazo Partido - die 'unterbrochene Umarmung‘ - erzählt mit wunderbarem Sinn für Hu-mor und schelmischem Witz eine kraftvolle Familiengeschichte, die zu einem der Publikums-lieblinge der Berlinale 2004 zählte", heißt es in der Ankündigung des Verleihers.
Die Filmreihe findet im Rahmen der "Jüdischen Kulturtage NRW" statt und wird veranstaltet vom LWL-Medienzentrum in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zu-sammenarbeit Münster und dem Verein "Die Linse".



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Medienzentrum für Westfalen
Fürstenbergstr. 14
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos