LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 31.03.11

Presse-Infos | Kultur

Prüfauftrag: Weiterentwicklung des Preußenmuseums durch LWL nur mit Bedingungen

Bewertung:

Minden/Waltrop (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) soll nach dem Willen seiner Kulturpolitiker prüfen, ob der LWL das Preußenmuseum in Minden zu einem Museum für westfälische Geschichte weiter entwickeln kann. Mit dem Prüfauftrag sind aber Bedingungen verknüpft, hieß es am Mittwoch (30.3.) auf der Sitzung des LWL-Kulturausschusses in Waltrop (Kreis Recklinghausen).

So sei eine die Mitfinanzierung durch das Land NRW sowie durch den betroffenen Kreis und die Stadt Minden sicher zu stellen. Außerdem müsse das Museum "inhaltlich und konzeptionell deutlich verändert" werden, was insgesamt einen weiteren Finanzbedarf von 6,1 Millionen Euro bis zum Jahr 2016 bedeuten würde.

In einer jetzt veröffentlichten Machbarkeitsstudie schlägt der Sachverständige, den der LWL eingeschaltet hatte, ein "Haus der westfälischen Geschichte" am Standort Minden vor. Die Einengung auf das Thema "Preußen in Westfalen" für den Standort Minden sei langfristig nicht tragfähig, ein LWL-Landesmuseum für Westfälische Geschichte in Minden könne dagegen die Besucherzahlen von jetzt 15.000 im Jahr auf 23.000 steigern.

Endgültig über die Prüfung entscheiden wird der LWL-Landschaftsausschuss am 15. April.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos