LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 25.03.11

Foto zur MitteilungFotos aus der Reihe "Das Meer sehen" von Dariusz Kantor, die bei Segeltörns mit Blinden entstanden.
Foto: Dariusz Kantor


Foto zur MitteilungFotos aus der Reihe "Das Meer sehen" von Dariusz Kantor, die bei Segeltörns mit Blinden entstanden.
Foto: Dariusz Kantor


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Das Meer sehen

LWL-Industriemuseum Zeche Hannover zeigt Fotografien von Dariusz Kantor

Bewertung:

Bochum (lwl). "Das Meer sehen" ist für viele Menschen ein besonderes Erlebnis. Für viele Blinde und Sehbehinderte bleibt dies jedoch ein Wunsch, der nie in Erfüllung gehen kann. Doch sie können das Meer spüren, mit allen anderen Sinnen. Der Herner Fotograf Dariusz Kantor hat eine Gruppe von Blinden begleitet, die sich allein mit einer sehenden Besatzung mit dem Segelschiff auf hohe See begeben hat. Eine Auswahl der Fotos, die bei den Törns 2008 und 2009 entstanden sind, präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ab kommenden Sonntag, 27. März, in seinem Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum. Die Schau mit dem Titel "Das Meer sehen. Von Blinden, die keine Passagiere sein wollen" ist bis 15. Mai dort zu sehen.

Die Mannschaft des Schoners "Zawisza Czarny" bestand aus vier Achtmannwachen, jeweils zur Hälfte besetzt mit Sehenden und Blinden. Hunderte Segelmeilen zwischen Gdynia, Bergen, Helsinki und Tallin lagen vor ihnen. Um die gesteckten Ziele in zehntägigen Törns erreichen zu können war Teamarbeit gefragt. Der Dreimastschoner bot keinen Platz für zusätzliche Betreuer oder Therapeuten. Vom Segelsetzen bis hin zur Navigation - alle an Bord waren gefordert und mussten ihre Fähigkeiten einbringen. So entstand eine Gemeinschaft, die die Reise für jeden zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.

"Die eindringlichen Fotografien von Dariusz Kantor zeigen die Erfahrungen und das Miteinander der Menschen - und lassen spüren, dass Sehen nicht alles ist", so Museumsleiter Dietmar Osses.

Zur Person

Dariusz Kantor, geboren 1967 in Zabrze / Polen, ist seit den 1990er Jahren als Fotograf in Polen und Deutschland tätig. Seine Fotoreportagen wurden in internationalen Magazinen veröffentlicht. Er lebt und arbeitet heute in Herne und in Oberschlesien.

Das Meer sehen. Von Blinden, die keine Passagiere sein wollen
Fotografien von Dariusz Kantor
27.3. bis 15.5.2011
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251, 44793 Bochum
Geöffnet Mi-Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos