LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.02.11

Presse-Infos | Kultur

Ausgezeichnete Bildungspartnerschaften:

Medienberatung von LWL und LVR küren Preisträger des Wettbewerbs "Kooperation. Konkret. 2010"

Bewertung:

Düsseldorf/Münster/Lemgo/Werne (lwl). Die Medienberatung NRW der beiden Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) hat jetzt Beiträge im Wettbewerb "Kooperation Konkret" prämiert: Überzeugen konnte das Projekt "Singstunde" der Städtischen Evangelischen Grundschule Velbert-Neviges und der Kunst- und Musikschule Velbert. Der Bereich "Museum und Schule" präsentierte sich so stark, dass zwei Beiträge geehrt wurden: "Engel in Lemgo" des Hexenbürgermeisterhauses Lemgo und der Südschule Lemgo und "Humanevolution trifft Religion" unter Regie des Gymnasiums Wülfrath in Zusammenarbeit mit dem Neanderthal Museum Mettmann.

Die Idee, Grundschüler zu Junior-Vorlesern auszubilden, brachte der Stadtbücherei Werne zusammen mit der Wiehagenschule einen Preis ein. Mit der Initiative "Kulturstrolche" des Bildungsnetzwerks Münster zeichnete die Medienberatung NRW erstmalig ein spartenübergreifendes Projekt aus.
Der landesweite Wettbewerb "Kooperation. Konkret." ist Teil der Initiative "Bildungspartner NRW". Prämiert werden Unterrichtskonzepte und Praxisbeispiele der konkreten Zusammenarbeit von Schulen mit Bibliotheken, Volkshochschulen, Museen, Medienzentren, Musikschulen, Archiven und weiteren Bildungspartnern.

In einer Feierstunde im LVR-Zentrum für Medien und Bildung in Düsseldorf erhielten die Preisträger nun ihre Urkunden. Zusätzlich wurde jeder Gewinnerbeitrag mit einem Preisgeld prämiert.

Die Medienberatung NRW im LVR-Zentrum für Medien und Bildung fördert das Lernen mit Medien in den Schulen Nordrhein-Westfalens.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Medienzentrum für Westfalen
Fürstenbergstr. 14
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos