LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 03.02.11

Presse-Infos | Kultur

Paderborn: Einladung zum Pressegespräch

"Sonderausstellung: Schätze des Mittelalters"

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

"Schätze des Mittelalters" sind im Museum in der Kaiserpfalz ab 12. Februar zu sehen. Die zum Teil sehr aufwändig gearbeiteten Schmuckstücke aus dem 10. bis 13. Jahrhundert stammen aus dem Reich der Piasten und aus dem Herrschaftsgebiet der Kiewer Rus. Sie lassen noch heute den sagenhaften Reichtum am Hofe erahnen und geben Einblicke in die mittelalterliche slawische Gesellschaft. Die Fundorte erstrecken sich über das heutige Polen, Weißrussland und die Ukraine. Wir laden Sie herzlich ein zum

Pressegespräch "Sonderausstellung: Schätze des Mittelalters"
am Donnerstag, 10. Februar 2011 um 11 Uhr
im Foyer des Museums in der Kaiserpfalz, Ikenberg, 33098 Paderborn


Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale, LWL-Chefarchäologe Prof. Dr. Michael M. Rind und Museumsleiter Dr. Martin Kroker freuen sich, Ihnen die Ausstellung zu präsentieren.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos