LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 19.01.11

Presse-Infos | Kultur

Münster: Einladung zum Pressegespräch

Premiere des neuen Kinderprogramms "Lars - der kleine Eisbär"

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde präsentiert ab dem 22. Januar das neue Programm "Lars - der kleine Eisbär" für Familien mit kleineren Kindern ab 5 Jahren.
In einem spannenden Abenteuer von Hans de Beer rettet Eisbär Lars Wale vor den Walfängern und aus einer großen Not, in die sie durch das Abschmelzen eines Gletschers geraten sind. Die Vorführung führt die Kinder von den Bären am Himmel zu der liebevoll erzählten Geschichte von Lars und seinen Freunden. Weiter geht es zur Arktis, in der die Kinder mit eindrucksvollen Bildern den Lebensraum der wirklichen Eisbären kennen lernen. Das Lars-Buch "Kleiner Eisbär in der Walbucht" aus dem NordSüd Verlag Zürich diente der Geschichte als Vorlage. Wir möchten Sie herzlich einladen zum

Pressegespräch
Premiere des neuen Kinderprogramms "Lars - der kleine Eisbär"
sowie zur anschließenden Premierenveranstaltung.
am Freitag, 21. Januar um 14.15 Uhr

im Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde, Münster, Sentruper Str. 285,


Als Gesprächsteilnehmer stehen Ihnen bei diesem Pressegespräch zur Verfügung:
LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Museumsleiter Dr. Alfred Hendricks und Astronom Dr. Björn Voss.



Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos