LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.01.11

Foto zur MitteilungSammeln, Bewahren, Erforschen und Vermitteln - Das LWL-Museum für Naturkunde stellt zahlreiche Tiere und Pflanzen in einer kleinen Schau vor.
Foto: LWL/Oblonczyk.


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Aller Reichtum dieser Welt" wird verlängert

Präsentation zum internationalen Jahr der biologischen Vielfalt noch bis Ende Januar im LWL-Museum für Naturkunde

Bewertung:

Münster (lwl). "Am liebsten würden wir die Präsentation zur biologischen Vielfalt und ihrer Gefährdung noch das ganze Jahr über in unserem Museum zeigen", so Dr. Alfred Hendricks, Direktor des LWL-Museums für Naturkunde in Münster. Das ist jedoch nicht möglich, da das Museum bereits in den Startlöchern für die neue Sonderausstellung zum Thema Bionik steht und den Ausstellungsplatz dringend für Vorbereitungen benötigt. Doch zumindest verlängert das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) die Schau bis zum 30. Januar 2010. Hendricks "Alle, die es bisher noch nicht geschafft haben oder nicht genug bekommen können, haben jetzt noch rund drei Wochen länger Zeit, in die Welt der bunten Vielfalt von Tieren und Pflanzen einzutauchen."

Etwa 500.000 Pflanzenarten, 5.000 Säugetierarten, 10.000 Vogelarten, 25.000 Fischarten und mehr als 950.000 Insektenarten gibt es auf der Erde. Auf diese enorme biologische Vielfalt und ihrer Gefährdung weist die rund 300 Quadratmeter große Schau hin. Das LWL-Museum hat beeindruckende Exponate aus seinen Magazinen geholt und präsentiert einen kleinen Ausschnitt dieser Vielfalt. So werden neben exotischen Arten aus der ganzen Welt auch eine Fülle von heimischen, zugewanderten und ausgestorbenen Tieren, Pflanzen und Pilzen gezeigt, die das Museum in mehr als 100 Jahren zusammengetragen und erhalten hat.

Die Schau lässt vor allen Dingen die zahlreichen ausgestellten Tier- und Pflanzenexponate wirken, die am besten das Bild der "vielfältigen Natur" vermitteln können. Die Tiere und Pflanzen weltweit werden angesprochen, Forschung und Wissenschaft spielen eine große Rolle und die ausgestorbenen Tiere Westfalens sowie auch die Neubürger stellen sich vor. Zu den gezeigten Sammlungsteilen gehören neben dem Herbarium und Tierpräparaten u.a. auch eine Sammlung von Vogeleiern, Federn und Flüssigkeitspräparaten, die bisher noch nie vom Museum in ihrer Fülle öffentlich gezeigt wurden. Hingewiesen wird auch auf moderne wissenschaftliche Arbeitsmethoden, wie z.B. die Bestimmung und Auswertung von genetischen Informationen.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos