LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.12.10

Foto zur MitteilungMit Kalle dem Museumsmaulwurf entschlüsseln die Ferienkinder, wozu dieser seltsame Fund diente.
Foto: LWL/Gisela Waltke


Foto zur MitteilungDie 10- bis 12-Jährigen werden zu Schreibern im "Auftrag des Königs" und fertigen eine eigene Wachstafel an.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Spinnen und Schreiben wie im Mittelalter

Das Weihnachtsferienprogramm im Museum in der Kaiserpfalz

Bewertung:

Paderborn (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt zum Weihnachtsferienprogramm ins Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn ein. An zwei Nachmittagen tauchen die Teilnehmer in die Lebenswelt des Mittelalters ein: 6- bis 8-Jährige machen am 28. Dezember um 15 Uhr zusammen mit Kalle dem Museumsmaulwurf einen spannenden Fund und erkunden, wie man im Mittelalter Wolle gesponnen hat. Am 4. Januar ab 15 Uhr werden 10- bis 12-Jährige zu Schreibern "im Auftrag des Königs". Sie erstellen eine eigene Wachstafel - das Notizbuch des Mittelalters - und protokollieren darauf nach mittelalterlichem Vorbild die Beschlüsse des Kaisers.

Kalle der Museumsmaulwurf
Eigentlich hat sich Kalle der Maulwurf auf Ferien eingestellt, doch daraus wird vorerst nichts. Die Vorratskammer ist leer und dann versperrt auch noch ein Hindernis den Maulwurfgang, so dass der einzige Regenwurm weit und breit entwischt. Kalle beschließt seine Freunde, die Archäologen, hinzuzuziehen und damit ist es mit dem gemütlichen Ferientag endgültig vorbei. Wie die Geschichte weitergeht, erfahren die Ferienkinder in einem kurzen Film, bevor sie im Museum Kalles Funde wiederentdecken. Die Funde verraten viel über die frühmittelalterliche Textilherstellung. Danach spinnen sie bei einem Becher Kinderpunsch selbst einen Faden aus Schafswolle.

Im Auftrag des Königs
Es war eine Sensation: Zum Weihnachtsfest 1023 kommt Kaiser Heinrich II. nach Paderborn, um mit Bischof Meinwerk weitreichende Entscheidungen zu treffen und dem Bistum neue Besitzungen zu schenken. Damit diese Entscheidungen nicht in Vergessenheit geraten, sind zahlreiche Schreiber anwesend, die alle wichtigen Beschlüsse notieren. Die Teilnehmer schlüpfen in die Rolle des Schreibers und stellen selbst eine qualitätsvolle Wachstafel - den "Notizblock" des Mittelalters - her: sie gießen flüssiges Bienenwachs in einen selbstgearbeiteten Holzrahmen. Während das Wachs aushärtet, bleibt genug Zeit für einen Becher mit winterlichem Kinderpunsch.

Eine Anmeldung zu den Programmen ist unter 05251 1051-10 erforderlich.

Termine und Kosten:

- "Kalle der Museumsmaulwurf" - Ferienprogramm für 6- bis 8-Jährige, 28.12.2010, 15-16:30 Uhr

- "Im Auftrag des Königs" - Ferienprogramm für 10- bis 12-Jährige, 4.1.2011, 15-17 Uhr; Materialkosten: 2,50 Euro.

Museum in der Kaiserpfalz
Am Ikenberg
33098 Paderborn
Tel. 05251 1051-10
http://www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr, jeden ersten Mittwoch im Monat 10 Uhr bis 20 Uhr



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos