LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 16.11.10

Presse-Infos | Kultur

Magische Häppchen

Nachtschnittchen im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Bewertung:

Bochum (lwl). Zur Comedy-Show "Nachtschnittchen" lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Mittwoch, 24. November, um 20 Uhr in sein Industriemuseum Zeche Hannover nach Bochum ein. Der Herner Entertainer Helmut Sanftenschneider präsentiert ein buntes Comedy-Programm im Lüftergebäude des ehemaligen Bergwerks.

Siegfried und Roy waren gestern. Heute kommt Magic Udo, der neue Stern am Himmel der Großraumillusionisten, der Forrest Gump unter den Zauberkünstlern mit dem feurigen Temperament eines elektrischen Zigarettenanzünders. Nach einigen unspektakulären Auftritten als langsamster Luftballonkneter der Welt in diversen Kindertagesstätten bemerkt Magic Udo, dass die Bretter, die die Welt bedeuten, auch zu seinem Lebenstraum gehören.

Die Comedians Martin Fromme und Achim Knorr sind an diesem Abend ebenfalls zu Gast auf Zeche Hannover. Der Wanne-Eickeler Martin Fromme ist neben Dirk Sollonsch seit über 25 Jahren als "Der Telök" absoluter Kult im Ruhrgebiet. Nun ist er unter dem Namen "Einhandfromme" seit diesem Jahr auch Solo zu sehen. Einhandfromme ist Comedy der etwas härteren Gangart. Achim Knorr, Publikumspreisträger des legendären "Prix Pantheon", besticht durch seinen Blick fürs Unwesentliche. In seiner liebenswerten und scheinbar chaotischen Art, stellt er dabei Zusammenhänge her, die einem eigenen Sinn folgen. Immer überraschend und immer schreiend komisch. Der Herner Entertainer Helmut Sanftenschneider, Erfinder und Moderator der NachtSchnittchen führt das Publikum wortgewand und musikalisch durch die Show.

Nachtschnittchen
Mittwoch, 24. November 2010

Einlass: 19 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr
Comedy und Zauberei
Vorverkauf: 10 Euro, Abendkasse: 12 Euro
Ort: Lüftergebäude, Zeche Hannover, Günnigfelder Straße 251

Kartenvorbestellung:
Karten wegen großer Nachfrage bitte unter 0173-5351596 oder
comedy@gastronomie-zeche.de vorbestellen!


http://www.lwl-industriemuseum.de



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos