LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 15.11.10

Foto zur MitteilungEtwas für die Ohren gibt es bei den neuen Hörspielen unterm Sternenhimmel, wie hier bei Kreuzeder mit der Stimme des Sigi Zimmerschied.
Foto: Deutschlandradio, Pressebüro Kluge


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Krimis und Hörspiele im LWL-Planetarium

Kooperation mit Deutschlandradio Kultur

Bewertung:

Münster (lwl). Das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde und Deutschlandradio Kultur aus Berlin präsentieren am 19. und 20. November in Münster aus der Reihe "Hörspiele unterm Sternenhimmel" vier spannende Krimi- und Hörspielproduktionen. Im Sternensaal des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wird jeweils ab 19.30 Uhr ein Hörerlebnis für Hörspielfans geboten.

Los geht es am Freitag (19. November) mit "Bekenntnisse eines Hilton Doubles" von Christine Demaitre und dem Krimi "Der heilige Eddy" von Jacob Arjouni. Am Samstag (20. November) folgen "Armut, Reichtum, Mensch und Tier" von Hans Henny Jahnn und der Krimi "Kreuzeder" von Jörg Graser.

"Bekenntnisse eines Hilton Doubles" von Christine Demaitre ist ein neues Hörspiel von 50 Minuten Dauer. Thema ist Paris Hilton, Urenkelin des Hotelkönigs Conrad Hilton, "It-Girl" der amerikanischen Gesellschaft. Im Hörspiel fährt Hilton mit ihrem Bentley gegen einen Baum und liegt im Koma. Doch die Hochzeit mit dem reichen griechischen Erben Paris Latsis ist bereits eingefädelt - ein Double muss her, bis "die echte Paris" wieder aufwacht. So erhält eine junge Frau die Rolle der Paris Hilton und übernimmt ihr Leben und ihre gesellschaftlichen Pflichten. Dies führt zu einigen Verwicklungen. Die Autorin, Christine Demaitre, geboren 1986 in Châteaugiron (Frankreich), lebt in Paris, wo sie auch Filmwissenschaften und Mikrobiologie studierte.

"Der heilige Eddy" von Jacob Arjouni ist eine neue 56-minütige Krimi-Produktion von Deutschlandradio Kultur. Der kleine Gauner Eddy spielt die Hauptrolle. Er lügt und betrügt, klaut und haut notfalls auch zurück. Aber dass der verhasste Spekulant Horst König beim Handgemenge im Hausflur so unglücklich stürzt und stirbt, hatte Eddy nicht eingeplant. Nach dem ersten Schock überdenkt Eddy seine ausweglose Lage. Die Leiche muss weg, bevor die Bodyguards Argwohn schöpfen. Der Autor Jacob Arjouni, geboren 1964 in Frankfurt/Main, lebt in Berlin.

"Armut, Reichtum, Mensch und Tier" von Hans Henny Jahnn ist ein Hörspiel aus dem Jahr 2009 und dauert 50 Minuten. Es ist eine Geschichte wie in einem Western, bei der es um Liebe, Rivalität, Landbesitz, böse Zungen und Mord geht. Der einsame und wohlhabende norwegische Bauer Manao, der sein Pferd über die Maßen liebt, will die arme, junge Magd Sofia heiraten. Hinterhältig versucht die reiche Bäuerin Anna, die sich ihm versprochen fühlt, dies zu verhindern. Als Sofia stirbt, rächt sich Manao und geht mit Jytte, einem Elfenmädchen, der Reinkarnation seines geliebten Pferdes, vom Hof. Der Autor Hans Henny Jahnn (1894 - 1959) war Schriftsteller, Orgelreformer und Musikverleger.

"Kreuzeder" von Jörg Graser ist eine Neuproduktion von 2010. Der Krimi dauert 55 Minuten. Der dicke Kommissar Kreuzeder vom Morddezernat Passau lässt sich durch einen neuen Mordfall nicht gleich in der Mittagspause stören. Die Leiche auf dem total überschuldeten Bauernhof der Familie Holzner, die mit dem Mähdrescher zu Gulasch gemacht wurde, ist keine appetitliche Aussicht. Aber wer sich wie Kreuzeder seit 20 Jahren mit Täterlogik befassen muss, ahnt mehr Motive zwischen Himmel und Erde, als der Aufklärungsquote in Niederbayern dienlich ist. Der Autor Jörg Graser, geb. 1951 in Heidelberg, ist Dramatiker, Regisseur und preisgekrönter Film- und Fernsehautor.

Zwischen den Hörspielen eines Abends gibt es eine Pause. Das hauseigene "Café Landois", der Museumsshop und ein Informationsstand von Deutschlandradio sind geöffnet und stehen für die Zuhörer zur Verfügung. Eintrittspreis 8 Euro pro Abend.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos