LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 26.10.10

Presse-Infos | Kultur

Spätschicht-Fackelführung mit der Sage "Das Wunderloch und der Wunderspiegel" im LWL-Industriemuseum Henrichshütte

Bewertung:

Hattingen (lwl). Am Freitag, 29. Oktober, lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wieder zur "Spätschicht" in sein Industriemuseum Henrichshütte Hattingen ein.

Zum Start der Tour um 19 Uhr singen die Teilnehmer traditionell die erste Strophe des Steigerliedes. Anschließend beginnt die Führung über das stimmungsvoll illuminierte Gelände. Sie führt über das Labor, zur Übergabestation und über die Erztaschen hinüber in die Gießhalle des Hochofens, wo einst das 1.500 Grad heiße Eisen floss.
Auf dem "Weg des Eisens" treffen die Gäste dann auf die amerikanische Sopranistin Jessica Burri und die Zauberwelt der Märchen: Burri erzählt mit Klang und Musik, begleitet von ihrem "Dulcimer", einem alten Saiteninstrument, die Sage vom "Wunderloch und dem Wunderspiegel" - eine Geschichte, die eine magische Erklärung für die Entstehung des Bergbaus im Ruhrgebiet liefert.

Weitere Informationen unter
http://www.lwl-industriemuseum.de

Erwachsene 5 Euro, Kinder ab 6 Jahre 2 Euro.



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos