LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.10.10

Foto zur MitteilungHelden der Steppe: Hirtenjunge Bagi und seine Freundin Zolzaya.
Foto: Telepool/Cinepool, München


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Zwischen Tradition und Moderne

LWL-Landesmuseum präsentiert Filmreihe zur Ausstellung "Neue Alchemie"

Bewertung:

Münster (lwl). Im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster startet am Mittwoch, 20. Oktober, die Filmreihe zur Sonderausstellung "Neue Alchemie. Kunst der Gegenwart nach Beuys" (bis 16. Januar 2011).

Die ausgewählten Filme erzählen von Menschen, die sich abgestoßen fühlen von einer sinnentleerten, durchrationalisierten Welt. Sie begeben sich auf die Suche nach Lebenssinn und Transzendenz oder streben nach einer Versöhnung von Zivilisation und Natur.

Der deutsch-niederländische Film "Khadak", der 2006 unter der Regie von Peter Brosens und Jessica Woodworth entstanden ist, eröffnet die Reihe am Mittwoch, 20. Oktober, um 19 Uhr. Der Film erzählt die Heldengeschichte des 17-jährigen mongolischen Hirtenjungen Bagi, der sich mit seinem Schicksal konfrontiert sieht, ein Schamane zu werden. Als eine Viehseuche über das Land hereinbricht, verändert sich Bagis Leben jedoch schlagartig: Die Tierherden werden in Zwangs-Quarantäne gebracht und die Nomaden in Bergarbeiterstädte umgesiedelt. Doch bald entdeckt Bagi, dass die Seuche nur ein Vorwand ist, um die nomadische Lebensform auszurotten.

"Khadak", das Spielfilmdebüt von Peter Brosens und Jessica Woodworth, gewann bei den Filmfestspielen von Venedig den Nachwuchspreis, erhielt den Swarowski Award bei den Filmfestspielen in Toronto und war der Geheimtipp des Sundance Filmfestival 2007. Brosens und Woodworth wurden mit einer dokumentarischen Trilogie über die Mongolei international bekannt und erhielten mehr als ein Dutzend Auszeichnungen dafür.

Insgesamt werden bis Mitte Dezember fünf Filme zu sehen sein, die alle zwischen 1973 und 2006 entstanden sind. Die Vorführungen finden im Veranstaltungssaal innerhalb der Ausstellung statt, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Nähere Informationen unter
http://www.lwl-landesmuseum-muenster.de



Pressekontakt:
Nina Heinrich, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-209, nina.heinrich@lwl.org und Karl G. Donath, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos