LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.10.10

Foto zur MitteilungZu Yoga-Stunden in der Ausstellung "Neue Alchemie" lädt das LWL-Landesmuseum ein. Foto: privat

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Yoga im Museum

"Neue Alchemie": Publikum wirkt bei Performance mit

Bewertung:

Münster (lwl). Im Kulturprogramm zu seiner Sonderausstellung "Neue Alchemie" (bis 16. Januar) bietet das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster erstmals die Möglichkeit zu Yoga-Stunden in den Ausstellungsräumen. Die Hamburger Künstler und Yogalehrer Benita und Immanuel Grosser verbinden am 16. und 17. Oktober Kunst und Yoga zu einer Performance, an der das Publikum mitwirken kann.

Seit Jahren touren "Y8" mit ihrem Programm "Artyoga" durch die großen Museen Europas und Amerikas. Sie hielten Yoga-Stunden unter anderem im Dan-Graham-Pavillon auf dem Dach des New Yorker Dia Art Center, in der Whitechapel Gallery in London und in der Kunsthalle Hamburg ab.

Am Samstag (16. Oktober) und am Sonntag (17. Oktober), jeweils um 15 Uhr, sind sie mit ihren maßgeschneiderten Yoga-Sessions zu Gast im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und machen mit ihrem Ausstellungsbeitrag die Besucher zu Akteuren. Durch die Yogaübungen eröffnen sich sowohl mental als auch physisch neue Wahrnehmungsmöglichkeiten: des Museums, der Ausstellung, sowie der Teilnehmer selbst, so die Künstler.

Jede Lektion besteht aus einem kurzen Vortrag und einer Abfolge von Atemübungen, Positionen und Entspannung. Daran schließen sich eine Führung durch die Ausstellung und ein vegetarischer Imbiss an. Yogavorkenntnisse sind nicht notwendig. Weiße Kleidung ist Pflicht, Leihkleidung ist vorhanden. Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 Euro.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist für beide Veranstaltungen eine Anmeldung unter
http://www.artyoga.de oder im Besucherbüro, Telefon: 0251 5907-201, erforderlich.


Nähere Informationen unter
http://www.lwl-landesmuseum-muenster.de.



Pressekontakt:
Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos