LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.10.10

Foto zur MitteilungFaszinierende Fossilien werden in der Schatzkammer der Sonderausstellung "Messel on Tour" erforscht.
Foto: LWL/Oblonczyk


Foto zur MitteilungBeim Mikroskopieren in der neuen Museumswerkstatt gibt es Spannendes zu entdecken.
Foto: LWL/Oblonczyk


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Herbstferien im neuen Werkstattraum des LWL-Museums für Naturkunde

Von Fossilienfälschern und Giganten der Urzeit

Bewertung:

Münster (lwl). Kinder dürfen sich auf zwei Angebote in den Herbstferien freuen. Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster bietet in den Herbstferien eine Fossilienwerkstatt für Kinder ab neun Jahren und eine Mikroskopierwerkstatt für Kinder ab zehn Jahren an. Jeder Ferienkursus dauert an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils zwei Stunden (= 1 Kursus).

Die Kinder nutzen in beiden Ferienkursen die verbesserten Möglichkeiten im neuen Museumswerkstattraum mit modernen Projektionsmöglichkeiten, einem großes Werkbecken mit Gipsabscheider und kindgerechten Gruppentischen in bunten Farben.

Im Mittelpunkt stehen neben dem Arbeiten mit Ton und dem Erlernen des Umgangs mit dem Mikroskop auch Erkundungen der verschiedenen Ausstellungen im Museum: "Westfalen im Wandel - von der Mammutsteppe zur Agrarlandschaft" mit dem begehbaren Emsmodell, "Dinosaurier - eine Zeitreise ins Erdmittelalter" mit den Skeletten dieser urzeitlichen Tiere und "Messel on Tour - fossile Schätze aus dem UNESCO-Weltnaturerbe-Denkmal Grube Messel" mit seinen weit über hundert außergewöhnlich gut erhaltenen Tieren, wie z.B. Fischen, Fröschen, Fledermäusen, Urpferden, Krokodilen, Schildkröten oder Schlangen.

Fossilen faszinieren - egal ob es sich um kleine Urpferdchen oder große Dinosaurier handelt. Die "Fossilienwerkstatt" ist geeignet für Kinder ab neun Jahren und findet vom 12. bis 14. Oktober statt. Beginn ist jeweils 10.30 Uhr.

Zunächst gehen die Kinder in der neuen Sonderausstellung "Messel on Tour" auf Schatzsuche und lernen die gut erhaltenen Originalfossilien aus dem UNESCO-Weltnaturerbe-Denkmal Grube Messel kennen. Verschiedene Schatzkisten bestückt mit geheimnisvollen Dingen helfen den Kids die alten und echten Fossilien zu finden und zu deuten. Dann beschäftigen sie sich mit gefälschten Fossilien und falsch zusammengebauten Dinosauriern und stellen selber einen Lügenstein her. Schokofossilien zum Vernaschen oder Verschenken werden eigenhändig hergestellt.

Der dreitägige Mikroskopierkursus für Anfänger findet vom 19. bis 21. Oktober statt. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Es gibt es für Kinder ab zehn Jahren eine "Einführung in die Mikroskopie". Hier können sie viele Dinge unterm Mikroskop betrachten, die Handhabung eines Lichtmikroskops und die Herstellung von Präparaten erlernen. Jedem Kind wird ein Mikroskop zur Verfügung gestellt und alle können sehen, was mit bloßem Auge nicht erkennbar ist. Zunächst werden verschiedene Vergrößerungen ausprobiert, dann verschiedene pflanzliche und tierische Objekte (u. a. Zwiebelhaut und Federn) untersucht. Wenn das Wetter es zulässt, wird im Außenbereich des Museums im "Altarm" des Emsmodells auch gekeschert.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos