LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.09.10

Presse-Infos | Jugend und Schule

Dortmund: Presse-Einladung

Einweihung des Neubaus der Martin-Buber-Schule, LWL-Förderschule Sprache

Bewertung:

Guten Tag liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein PS-starker Radlader wird LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch und den sprachbehinderten Schülerinnen und Schülern helfen, wenn sie zur Neubau-Einweihung der Martin-Buber-Förderschule des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Dortmund-Aplerbeck einen - nomen est (Früchte tragendes) omen - Kirschbaum pflanzen. Die Pflanzaktion ist Teil der Feier, in der der Verbandschef der Schulleiterin Gudrun Heitkemper den symbolischen Schlüssel übergeben wird.

175 jungen Menschen mit Sprachhandicap hat der Neubau (Kosten inkl. Sporthalle, Technikzentrale und Schulverwaltungsräume: 7,4 Mio. Euro) den Umzug vom maroden alten Standort in Dortmund-Hacheney nach Aplerbeck ermöglicht. Zu ihrem Sek.-1-Unterricht kommen sie aus der Stadt Dortmund, dem Kreis Unna, dem Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis.

Wir laden Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich ein zur

Einweihung des Neubaus der Martin-Buber-Schule, LWL-Förderschule Sprache

am Montag, 4.Oktober 2010, 10 Uhr,

Marsbruchstr. 180, 44287 Dortmund.


Einzelheiten zum Ablauf der Feier finden Sie im Programm (über den Link im oberen Bereich dieser Mail gelangen Sie auf die Online-Version dieser Einladung - dort ist das Programm als pdf-Dokument angehängt). Vor Ort steht Ihnen als Ansprechpartner Rainer Lutterbüse, Leiter der Dortmunder LWL-Schulverwaltung, zur Verfügung. Er hält auch schriftliches Pressematerial für Sie bereit.

Aus der LWL-Pressestelle grüßt Sie

Karl G. Donath



Pressekontakt:
Karl G. Donath, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



Anlagen:
Anlage 1: Einladungsflyer.pdf



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos