LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.09.10

Foto zur MitteilungTrickfilme mit Kindern und Jugendlichen erstellen: Fortbildung zur Arbeit mit der Trickboxx.
Foto: LWL/Schüttemeyer


Foto zur MitteilungIm Projekt "Schule des Sehens" erhalten Lehrerinnen und Lehrer eine Einführung in die praktische Arbeit mit analoger und digitaler Fotografie in der Schule.
Foto: LWL/Schüttemeyer


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Mit Medien Unterricht aktiv gestalten

Fortbildungsreihe für Pädagogen in Münster ist gestartet

Bewertung:

Münster (lwl). Damit Lehrer Medien im Fachunterricht gut einsetzen und ihren Schülern Foto- und Trickfilmprojekten starten können, bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Zusammenarbeit mit dem "Kompetenzteam für die Stadt Münster" bis Dezember eine Reihe von Fortbildungen an. Das Angebot des Medienservice für Münster im LWL-Medienzentrum für Westfalen wendet sich an Lehrer aller Schulformen in Münster. Hier die Veranstaltungen im Überblick:

Medieneinsatz im Unterricht
Mit "Edmond NRW" stellen die Medienzentren den Schulen Bildungsmedien auch zum Download aus dem Internet zur Verfügung. Kurzfristig und zeitnah können so Filme, Bilder und Programme direkt aus dem Netz in den Computerraum, in die Medienecke oder in das vernetzte Klassenzimmer abgerufen werden. Die Medien sind mit wenig Aufwand schnell verfügbar und können jederzeit in den Unterricht integriert werden. Zwei Fortbildungen bieten - begleitet durch praktische Übungen am PC - Beispiele und fachspezifische Materialien für den Einsatz dieser Download-Medien in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Mi, 24.11.) und im Bereich von Naturwissenschaften und Mathematik (Mi, 8.12..

"Schule des Sehens" - Fotoprojekte in der Schule
"Ästhetische Bildung leistet einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen", sagt Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen. "Das gilt auch und gerade für die Kunst des 'Schreibens mit Licht‘ - die Fotografie. Fotografien bewusst und genau zu betrachten und selbst aktiv und gestaltend zu fotografieren stärkt in ganz besonderer Weise die ästhetische Wahrnehmungsfähigkeit wie die kreativ-produktiven Kräfte von Kindern und Jugendlichen",. Hier setzt das Projekt "Eine Schule des Sehens" an. Es möchte einerseits die Beschäftigung mit Fotografie als ästhetische Bildung in der Schule fördern, andererseits Schüler dazu ermuntern, ihr Lebensumfeld aktiv mit Hilfe der Fotokamera zu entdecken. An zwei Fortbildungsterminen (Do, 04.11. und Do, 18.11.) erhalten interessierte Lehrer einen Einblick in das Projekt und - angeleitet von einer professionellen Fotografin - in die praktische Arbeit mit analoger und digitaler Fotografie in der Schule. Sie erfahren auch, wie sich die zum Teil "verwaisten" Dunkelkammern in den Schulen wieder mit Leben füllen lassen.

Trickfilmarbeit mit Kindern und Jugendlichen
Wie kann man ohne spezielles Knowhow und professionelle Unterstützung selber einen Trickfilm produzieren? Die "Trickboxx" macht dies möglich: Sie ist ein transportabler Trickfilmtisch inklusive Beleuchtung und der dazugehörigen Videokamera. Trickfilmprojekte lassen sich mit Schülern jeden Alters verwirklichen - z.B. im Deutsch- oder Kunstunterricht. An zwei aufeinander aufbauenden Nachmittagen (Do, 11.11. und Do, 2.12.) erfahren Lehrer aller Schulformen, wie sie Trickfilmprojekte planen und durchführen können. Dabei haben sie die Möglichkeit, alle Produktionsschritte inklusive der Nachvertonung direkt auszuprobieren. Lehrer, die an Teil 1 und 2 des Seminars teilnehmen, erhalten die Ausleihberechtigung für die Trickboxxen des LWL-Medienzentrums.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen enthält ein Faltblatt, das in diesen Tagen an alle Schulen in Münster versendet wird. Die Termine mit Begleittexten und Online-Anmeldemöglichkeit sind auch im Internet unter http://www.kt.ms.nrw.de (Reiter: Termine) veröffentlicht. Weitere Fragen beantwortet Anke Ogorek vom LWL-Medienzentrum (Tel. 0251-591-3926, E-Mail: an-ke.ogorek@lwl.org).



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Medienzentrum für Westfalen
Fürstenbergstr. 14
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos