LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 07.09.10

Foto zur MitteilungMuseumsleiter Willli Kulke hofft auf viele Besucher bei den Kinoabenden unter freiem Himmel.
Foto: LWL/Wittwer


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

LWL-Industriemuseum präsentiert große und kleine Helden im Film

Open-Air-Kino im Ziegeleimuseum Lage

Bewertung:

Lage (lwl). Große und kleine Helden stehen im Mittelpunkt der Filme, die das Ziegeleimuseum Lage von Mittwoch, 8. September, bis Samstag, 11. September, in seiner Open-Air-Kino-Reihe zeigt. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt dazu jeweils ab 20.30 Uhr in sein Industriemuseum ein. Der Eintritt kostet jeweils 6 Euro.

Bereits zum fünften Mal verwandelt sich der Innenhof der ehemaligen Ziegelei Beermann an den vier Abenden in ein großes Kino. Die einzigartige Kulisse der ehemaligen Industrieanlage macht den Filmabend zu einem besonderen Erlebnis. Bereits ab 18 Uhr können sich Gäste hier mit kleinen Gerichten des Museumscafés stärken.

"In den letzten Jahren war es nicht immer trocken, wenn wir unsere Open-Air-Filmreihe gestartet haben und viele Besucher erinnern sich sicher noch, wie Till Schweiger im letzten Jahr die Tränen durch das Gesicht liefen, weil es Strömen regnete," so Museumsleiter Willi Kulke. Aber das LWL-Industriemuseum ist für jedes Wetter gerüstet: Unter dem Vordach des ehemaligen Pferdestalls der Ziegelei gibt es viele trockene Plätze, und für die Gäste stehen ausreichend Decken zur Verfügung.

Das Programm im Einzelnen
Mittwoch, 8.9.
Gran Torino

Der Vietnam-Veteran Walt Kowalski (Clint Eastwood) ist ein alter Knochen, der strikt an seinen Vorurteilen festhält. Als koreanische Einwanderer in seine Gegend ziehen, bestätigen diese zunächst seine Befürchtungen, zumal die Bandenkriminalität stetig zunimmt. Doch als deren Kinder bedroht werden, schreitet der Witwer entschlossen ein. Das macht ihn nicht nur zum Lokalhelden, es ruft auch Feinde auf den Plan.
Regie Clint Eastwood, Drama, USA 2008, ab 12, 116 Min.

Donnerstag, 9.9.
Die Friseuse

Die Wiedervereinigung bringt der arbeitslosen Friseuse Kathi König aus Berlin-Marzahn kein Glück. Als ihr ein in Aussicht gestellter Job in einem Friseursalon abgesagt wird, weil die Salonchefin findet, dass die schwer übergewichtige Kathi zu dick sei, platzt der vom Unglück Verfolgten der Kragen. Sie tritt den dornigen Weg durch die Instanzen von Behörden und Banken an.
Regie Doris Dörrie, Komödie, Deutschland 2010, 108 Min.

Freitag, 10.9.
Soul Kitchen

Das Leben des Kneipenbesitzers Zinos (Moritz Bleibtreu) steht sprichwörtlich auf dem Kopf. Seine Freundin tritt einen Job in Shanghai an. Als er den Spitzenkoch Shayn anheuert, bleibt plötzlich die Fastfood-verwöhnte Stammkundschaft aus. Doch dann beginnt das Geschäft wider Erwarten zu brummen und das "Soul Kitchen" entwickelt sich zum angesagten Szenelokal.
Regie Fatih Akin, Komödie, Deutschland 2009, ab 12, 100 Min.

Samstag, 11.9.
Wenn Liebe so einfach wäre

Jane Adler (Meryl Streep), Mutter dreier erwachsener Kinder und Eigentümerin einer erfolgreichen Bäckerei, pflegt nach rund einem Jahrzehnt der Trennung mit ihrem Ex-Mann Jack (Alec Baldwin) eine freundschaftliche Beziehung. Da landen die beiden nach einem feuchtfröhlichen Abend wieder miteinander im Bett. Plötzlich ist Jane die "andere Frau".
Regie Nancy Meyers, Komödie, USA 2009, 120 Min.



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos