LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 07.09.10

Foto zur MitteilungDie I. Römercohorte Opladen führt an den Römertagen unter anderem Exerzierübungen vor.
Foto: LWL/Stephan Sagurna


Foto zur MitteilungDie "Viktoria" ist der originalgetreue Nachbau eines römischen Kriegsschiffes (hier auf dem Ratzeburger See).
Foto: agenda/Wolfgang Huppertz


Foto zur MitteilungAn den Römertagen können die Besucher selbst einmal in eine römische Legionärsrüstung schlüpfen.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Römertage 2010 mit dem Römerschiff "Victoria"

Bewertung:

Haltern (lwl). Vor fast 2000 Jahren haben Arminius und seine Mitstreiter die Römer aus Germanien vertrieben. Jetzt kommen sie in friedlicher Absicht zurück. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) veranstaltet am Samstag und Sonntag (11./12. September) auf dem Gelände seines LWL-Römermuseums in Haltern am See die Römertage und lässt Geschichte lebendig werden. "Zahlreiche Römer- und Germanengruppen zeigen auch in diesem Jahr wieder, wie man um Christi Geburt an der Lippe lebte, arbeitete und kämpfte", schildert Museumsleiter Dr. Rudolf Aßkamp.

Römerschiff Viktoria auf dem Halterner Stausee
Der originalgetreue Nachbau eines römischen Kriegsschiffes macht während der Römertage auf dem Halterner Stausee fest. Fachkundige "Römer" in originalgetreuer Kleidung führen die 16 Meter lange und fast drei Meter breite "Viktoria" an beiden Tagen vor. Erwachsene, die mitrudern möchten, können eine Ruderberechtigung buchen - nur an den Römertagen und nur an der Kasse des LWL-Römermuseums (Buchungsgebühr 3 Euro).

Exerzieren und Kochen am Wochenende
Römergruppen führen rund um das Museum an der Weseler Straße am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr Exerzierübungen, Geschütze, Truppenparaden und römisches Handwerk vor. Den Schwerpunkt bildet die "I. Römercohorte Opladen". Die Männer um Vereinschef Klaus Schwab haben es sich zur Aufgabe gemacht, das beschwerliche Leben der Legionäre so authentisch wie möglich nachzustellen. Auf dem Gelände vor dem Museum schlagen sie ihr Lager auf, mit dabei ist auch ein Feldherrnzelt samt kompletter Ausstattung. Im Küchenzelt bieten sie Kostproben römischer Speisen und Getränke in authentischem Ambiente.

Die Germanen sind vertreten durch "Ars Replica", einen Verein für lebendige Archäologie aus Mainz, und die Gruppe um Norbert Reuther aus Bochum. In einem Zeltdorf zeigen sie Haus- und Handwerk wie Spinnen, Weben, Holz- und Lederbearbeitung sowie den Umgang mit Pfeil und Bogen.

Ein umfangreiches Mitmach-Angebot haben auch in diesem Jahr die Museumspädagoginnen des LWL-Römermuseums zusammengestellt. Die Besucher haben die Möglichkeit, römische Kleidung anzuprobieren oder in eine Legionärsrüstung zu schlüpfen, um am eigenen Leib zu erfahren, wie schwer ein Legionär zu tragen hatte. Kinder können wie ihre Altersgenossen im antiken Rom bei beliebten Nüssespielen oder beim Würfeln mit Tierknöchelchen Punkte sammeln, Rundmühle spielen, Münzen prägen, Korn zu Mehl mahlen, einen eigenen Römerhelm anfertigen oder einen Beutel für Spielsteine basteln.

Mitmach-Quiz
Neu bei den diesjährigen Römertagen ist auch ein Mitmach-Quiz des Vereins der Freunde und Förderer des Museums. Insgesamt 8 Fragen gilt es zu lösen. Die Aufgaben führen die Besucher spielerisch durch das Museum, und den erfolgreichen Rätselfreunden winken in einer Verlosung attraktive Preise.

LWL-Römermuseum
Weseler Straße 100
45721 Haltern am See
Samstag, 11. 9. 2010, 11 bis 19 Uhr
Sonntag, 12. 9. 2010, 10 bis 18 Uhr.

Eintritt:
Erwachsene 4,- €
Familien 9,- €
Schüler/Studenten/Ermäßigungsberechtigte 2,50 €



Pressekontakt:
Stefanie Mosch, LWL-Archäologie für Westfalen, Tel.: 0251 591-8921 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos