LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 27.08.10

Presse-Infos | Kultur

Die magischen "Fünf" im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Endspurt für Theaterprojekt "Bühnenreif!" und Jubiläumsaktion "Freier Eintritt für die 50"

Bewertung:

Detmold (lwl). Die Einladung gilt nur noch wenige Tage: Bis zum 9. September bekommen alle, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiern oder ein anderes 50-jähriges Jubiläum vorweisen können, freien Eintritt ins LWL-Freilichtmuseum Detmold. Grund hierfür ist das 50-jährige Gründungsjubiläum, das das Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr feiert. Egal, ob Hochzeit oder Verlobung, Goldkonfirmation oder Goldkommunion, Betriebsjubiläum oder Meisterbrief, Führerscheinprüfung oder Abitur, wichtig ist nur, dass die Besucher ihr entsprechendes 50-jähriges Jubiläum belegen können. Dann haben sie freien Eintritt. Und: Der 50. Besucher des Tages darf sich ebenfalls freuen, denn auch für diesen ist der Museumseintritt kostenlos.

Die Zahl "Fünf" spielt dieser Tage aber auch noch in einem anderen Zusammenhang eine wichtige Rolle im LWL-Freilichtmuseum Detmold: "Die magischen Fünf" brechen an. Damit sind die letzten fünf Vorstellungen von "Bühnenreif! Westfalen-Wisconsin und zurück" gemeint. Nur noch an diesem und am kommenden Wochenende haben Besucher die Gelegenheit, das einmalige Theaterprojekt bei Gräftenhof, Doppelheuerhaus, Brigittenhaus und Kappenwindmühle zu erleben (samstags um 14 Uhr, sonntags um 11 und 15 Uhr). Weitere Informationen zu beiden Aktionen gibt es auch im Internet unter: www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de



Pressekontakt:
Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos