LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 09.07.10

Foto zur MitteilungErst töpfern die Ferienkinder im Museum in der Kaiserpfalz ihr Geschirr und dann kochen sie nach mittelalterlichen Rezepten und essen daraus.
Foto: LWL/Mahytka


Foto zur MitteilungDie Ferienkinder werden zu Feldzeichenträgern und basteln ihr eigenes signum.
Foto: Sabine Holländer


Foto zur MitteilungWo sind die 6 verschwundenen Mini-Römer? Und warum haben sie die Legion verlassen?
Foto: LWL/ Sagurna


Foto zur MitteilungFür ein mittelalterliches Fest braucht man neben dem richtigen Tischgeschirr auch die passende Kleidung.
Foto: Michael Jungblut


Foto zur MitteilungMuseumsluft schnuppern und sich künstlerisch austoben - das bietet die Sommerakademie des LWL-Landesmuseums.
Foto:LWL


Foto zur MitteilungKinder können im LWL-Museum für Naturkunde in den Sommerferien viel erleben.
Foto: LWL/Oblonczyk


Foto zur MitteilungKleine Köche im Klostergarten: Kinder von acht bis zwölf Jahren üben sich in der Zubereitung von Gaumenfreuden.
Foto: LWL/ Meermeyer


Foto zur MitteilungFerienspaß auf der Zeche Zollern. Auch das Ernten von Früchten gehört dazu.
Foto: LWL/W. Fischer


Foto zur MitteilungAuch Film-Idol James Dean spielt eine Rolle bei den Workshops "Heldenkult von cool bis retro" in der Zeche Hannover.
Repro: LWL


Foto zur MitteilungMit Knüpfel und Eisen könnten Kinder ab zehn Jahren auf der Zeche Nachtigall bei Workshops im August Sandstein bearbeiten.
Foto: LWL/Hudemann


Foto zur MitteilungHeldenhaften Ferienspaß bietet die Henrichs-hütte Hattingen in der Ausstellung "Helden. Von der Sehnsucht nach dem Besonderen".
Foto: LWL/Sagurna


Foto zur MitteilungFlachsen gehört zu den Beschäftigungen bei der Aktion "Die neue Hose des Maulwurfs" im Textilmuseum in Bocholt.
Foto: LWL/Holtappels


Foto zur MitteilungRund um die Herstellung von Ziegeln drehen sich viele Ferienangebote im Ziegeleimuseum Lage.
Foto: LWL/Hudemann


Foto zur MitteilungEinmal wie die Glasmacher kräftig in Pfeife pusten. Das und vieles mehr können Kinder bei den Ferienspielen in der Glashütte Gernheim.
Foto: LWL/Holtappels


Foto zur MitteilungBeim Kinderfest im LWL-Freilichtmuseum Hagen können die Kinder auch Papierschöpfen.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungBei den Naturbegegnungen gehen die Ferienkinder auf Ent-deckungs¬tour durch das LWL-Freilichtmuseum.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Langeweile in den Ferien?

LWL-Museen bieten abwechslungsreiche Mitmach-Aktionen

Bewertung:

Münster (lwl). Weder Schulstress noch Hausaufgaben, dafür umso mehr Freizeit - es ist nicht mehr lange hin bis zu den Ferien. Damit bei den Schülern keine Langeweile aufkommt, laden die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zu vielen kleinen Abenteuern ein, bieten abwechslungsreiche Workshops an und halten die ein oder andere Entdeckungsreise bereit.

Museum in der Kaiserpfalz (Paderborn)
Töpferkunst und Tafelfreuden

"Weg mit dem faden Brei und der zu Klumpen gekochten Milch; jetzt sollen gewürzte Speisen auf-getragen werden...", befahl einst Karl der Große. Aber was aßen die Menschen, als die Kartoffel in Europa noch unbekannt und Zucker ein Luxusgut war?
Im Museum entdecken die Ferienkinder mittelalterliches Koch- und Tischgeschirr und enträtseln, welche Gerichte seinerzeit serviert wurden. Anschließend überlegen sie, wie man sich wohl bei Tisch zu benehmen hatte und töpfern schließlich selbst ein "historisches" Gefäß. Dieses muss im zweiten Programmteil den Praxistest bestehen: Denn die jungen Teilnehmer kochen darin nach mittelalterlichen Rezepten ein schmackhaftes Mahl.
Termine und Kosten:
- "Töpferkunst und Tafelfreuden" - zweiteiliges Ferienprogramm für 8- bis 12-Jährige,
31.7. und 14.8., jeweils 15 - 18 Uhr; Kosten: 15 Euro
Anmeldung unter Tel.: 05251 1051-10

LWL-Römermuseum in Haltern (Kreis Recklinghausen)
Im LWL-Römermuseum gibt's was auf die Ohren - und zwar eine MP3-Führung für Jugendliche mit Rap und Witz. Ab Ferienbeginn können Interessierte sie von der Internetseite des Museums auf das eigene Gerät herunterladen (www.lwl-roemermuseum-haltern.de). Die MP3-Führung ermöglicht den Jugendlichen, eigenständig in die Römerzeit einzutauchen und das Museum zu erkunden.

Legionäre verschwunden
"Signum vertere" ("das Feldzeichen umdrehen") bedeutete in der römischen Legion den Rückzug. Doch noch deutet nichts auf Rückzug hin: die 15.000 Mini-Römer aus der Sendung mit der Maus marschieren weiterhin gutgelaunt durch das LWL-Römermuseum. In der Ferienaktion werden die Kinder selber zu mutigen Feldzeichenträgern und basteln ihr eigenes signum. Aber vorher gilt es, die sechs verschwundenen Legionären zu finden.

Das Geheimnis der Münze
Im Programm "Das Geheimnis der Münze" können Kinder die Ereignisse der Varusschlacht erforschen und in einem brandaktuellen "Extrablatt" darüber berichten. Als Reporter müssen die Ferienkinder dazu das Geheimnis einer römischen Münze lüften, herausfinden, wie viele Legionäre als Bewachung im Hauptlager von Haltern zurück blieben und vieles mehr. Das Honorar: Eine phalera, ein römischer Orden, den sie selbst anfertigen und gestalten, eine selbstgeprägte römische Münze und natürlich das "Extrablatt".

Theater um Aliso
In der Varusschlacht 9 n. Chr. besiegte der Germane Arminius drei römische Legionen. Doch einige Legionäre konnten fliehen. Wie sie zum Lager Aliso zurückkamen und was dann noch alles geschah - diese Geschichte können die Ferienkinder gemeinsam entwickeln und spielen. Dabei erfahren die jungen Schauspieler eine Menge über die Römer: Wie und was haben sie gegessen? Wie waren sie gekleidet? Zum Schluss dürfen Eltern, Großeltern und Freunde zuschauen und begeistert applaudieren.

Termine und Kosten:
"Legionäre verschwunden": 8- bis 10-Jährige, 3., 4., 5. und 6. August, jeweils 10 bis 12 Uhr, Kosten: 4 Euro inklusive Museumseintritt
"Das Geheimnis der Münze": 10- bis 12-Jährige, 3., 4., 5. und 6. August, jeweils 14 bis 16 Uhr, Kosten: 4 Euro inklusive Museumseintritt
"Theater um Aliso": viertägiger Theaterworkshop für 8- bis 12-Jährige, 17. bis 20. August, 9 bis 13 Uhr, Kosten: 45 Euro inklusive Museumseintritt
Anmeldung unter Tel.: 02364 9376-0
http://lwl-roemermuseum-haltern.de/

LWL-Museum für Archäologie in Herne
Heute hau'n wir auf die Pauke! Ein Fest im Mittelalter

Im Schatten der Turmhügelburg hat der Burgherr zu einem rauschenden Fest geladen. Doch bevor es losgeht, ist die Burg auf Vordermann zu bringen: die Speisekammer muss gefüllt, über die Be-gleitmusik muss entschieden werden und jeder Teilnehmer muss sich standesgemäß kleiden. Die Ferienkinder tauchen in dem zweitägigen Ferienprogramm in die Lebenswelt des 13. Jahrhunderts ein und üben sich als mittelalterliche Handwerker, Köche, Instrumentenbauer, Musiker und Schneider. Ein großes Fest krönt schließlich die Mühen. Nun ist höfisches Benehmen gefragt, was die Teilnehmer aber nicht daran hindern soll, auf die Pauke zu hau'n.

Termine und Kosten:
"Heute hau'n wir auf die Pauke! Ein Fest im Mittelalter": zweitägiges Ferienprogramm am 3. und 4. August, 5. und 6. August, 10. und 11. August, 12. und 13. August, jeweils 10 bis 15 Uhr, für 8- bis 12-Jährige, Kosten: 25 Euro inklusive Eintritt und Material
Anmeldung unter Tel.: 02323 94628-0 bzw.-24.
http://www.lwl-landesmuseum-herne.de

LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster
Künstler, Entdecker und Nachtschwärmer

Mit einem großen Familienfest eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag (18. Juli) in Münster ab 10.30 Uhr das Ferienprogramm seine Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Bis zum 27. August können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von sechs bis 20 Jahren bei der Sommerakademie in verschiedenen Workshops das LWL-Museum kennen lernen und kreativ mitgestalten.

Zum Start in den Familientag stellt das Kinderensemble vom Theater XS am 18. Juli einige Kunstwerke aus der Schausammlung pantomimisch vor. Nach der Mittagspause präsentiert das Theater Fetter Fisch "Geschichten mit Soße und Nudelmütze", und bei dem Zauberer Markus Kompa dreht sich alles um einen alten Koffer. Darüber hinaus können Spürnasen einen kniffligen Fall lösen und Gutscheine für das Ferienprogramm gewinnen. Offene Workshops mit den Kunstvermittlern laden zudem den ganzen Tag über zum Mitmachen ein und geben einen Einblick in das folgende Ferienprogramm.
So können während der gesamten Ferien Sechs- bis Zehnjährige immer freitags jeweils von 10 bis 13 Uhr aktiv werden: von Pappporträt über Flugkonstrukt bis zu Blumen-Memory. Darüber hinaus gibt es jede Woche einen anderen Dreitagesworkshop. Vom 20. bis 22. Juli können alle zwischen sechs und zehn Jahren als Entdecker spielerisch der Vergangenheit Westfalens nachspüren. In der zweiten Woche schreiben Acht- bis Zwölfjährige ihre eigenen Heldengeschichten und bringen sie als Manga-Papiertheater auf die Bühne. Elf- bis 15-Jährige gestalten vom 3. bis 5. August eine wilde Party-Installation mit den fiktiven Resten eines Festschmauses. In der vierten Woche dreht sich für Kinder unter zwölf Jahren alles rund um das Museum und die darin arbeitenden Personen - sie werden zu Museumsleuten und organisieren als Team eine Ausstellung. Vom 17. bis 19. August bemalen Elf- bis 15-Jährige Skateboards mit einem Bild der Nacht. In der letzten Ferienwoche unterstützen verschiedene Profis 16- bis 20-Jährige bei einem ungewöhnlichen Kommunikationstraining: Körpersprache, Stimmübung und Englischkenntnisse werden durch freies Sprechen vor einem Lieblingskunstwerk gecoacht. Das macht nicht nur fit für Referate oder Bewerbungsgespräche.
Alle Workshops kosten zwei Euro pro Stunde. Der Museumseintritt ist für alle bis einschließlich 17 Jahren frei. Eine Anmeldung im Besucherbüro ist unter besucherbuero@lwl.org oder telefonisch unter 0251 5907-201 erforderlich.
http://www.lwl-landesmuseum-muenster.de

LWL-Museum für Naturkunde in Münster
Von Präriehunden, Fossilienfälschern, Urzeit-Giganten und Reisen durchs All

Das LWL-Museum für Naturkunde bietet in den Sommerferien in seiner neuen Museums-werkstatt (zusammen mit der Stadt Münster, Amt für Kinder, Jugendliche und Familien) und im Planetarium ein umfangreiches Freizeitangebot an. So können Kinder in sechs verschiedenen Ferienkursen etwas über die Planeten des Sonnensystems erfahren, die Dinosaurier kennen lernen, Fossilien untersuchen, Blätter und Blüten erhalten und gestalten, eine Einführung in die Mikroskopie be-kommen, an der Fossilienwerkstatt teilnehmen oder sich im Planetarium schwebend durch die Sommerferien bewegen. Ab dem 15. Juli bis zum Ende der Sommerferien bietet das Planetarium zusätzliche Veranstaltungen ( je von rund 45 Minuten) zum regulären Programm an. Jeder Ferien-kursus in der Museumswerkstatt dauert dagegen an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils zwei Stunden (= 1 Kursus).

Das neue Kinderprogramm "Als der Gulp die Erde einsackte..." für Kids ab fünf Jahre läuft dienstags, donnerstags und samstags um 16 Uhr sowie sonn- und feiertags um 15 Uhr zusätzlich im Planetarium. Das Kinderprogramm für Familien mit Kindern ab vier Jahren "Felix im Planetarium"" wurde auf das modernisierte Fulldome-System im Planetarium übertragen und ist ebenfalls in den Ferien in zusätzlichen Veranstaltungen zu sehen. Jeweils mittwochs und freitags um 16 Uhr und sonn- und feiertags um 11 Uhr schwebt der Hase Felix über die Kuppel des Sternentheaters.

Die Museumspädagogen haben Angebote zusammengestellt, die erstmals sowohl in den Dauer- und Sonderausstellungen als auch in der neuen Museumswerkstatt des LWL-Museums für Naturkunde stattfinden. Der neue Werkstattraum bietet viele neue Möglichkeiten: vom Gipsen bis zum Mikroskopieren. Bei allen Werkstattangeboten liegt der Schwerpunkt auf praktischen und kreativen Tätigkeiten:

1. Kurs: Mikroskopierwerkstatt
21., 22. und 23. Juli. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Geeignet für Kinder ab zehn Jahren.
2. Kurs: Von Erde und Mond zu den Planeten
27., 28. und 29. Juli 2010. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Geeignet für Kinder ab acht Jahren.
3. Kurs: Indianerwerkstatt
3., 4. und 5. August 2010. Beginn ist jeweils um 15.00 Uhr. Geeignet für Kinder ab acht Jahren.
4. Kurs: Fossilienwerkstatt
10., 11. und 12. August 2010. Beginn ist jeweils 10.30 Uhr. Geeignet für Kinder ab acht Jahren.
5. Kurs: Pflanzenwerkstatt
17.,18. und 19. August. Beginn ist jeweils um 15.00 Uhr. Geeignet für Kinder ab acht Jahren.
6. Kurs: Dinosaurierwerkstatt
24., 25. und 26. August. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Geeignet für Kinder ab acht Jahren.

Für die museumspädagogischen Angebote ist eine telefonische Anmeldung im LWL-Museum für Naturkunde unter Telefon 0251 591-6050 (außer montags) erforderlich.
http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de

Die Teilnahme ist kostenlos, lediglich der Eintritt in das Museum in Höhe von 2 Euro ist zu zahlen. Der Eintritt für das Planetarium beträgt: Kinder 3 Euro, Erwachsene 5,50 Euro. Kostengünstigere Kombikarten sind erhältlich.

Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau (Kreis Paderborn)

An der Tafel des Abts

Im Kloster wurde nicht nur gefastet: Für Ehrengäste gab es an der Tafel des Klostervorstehers raf-finierte Gerichte. Angehende Klosterköche von acht bis zwölf Jahren üben sich bei dem dreitägigen Ferienprogramm der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur von Dienstag, 17. August, bis Donnerstag, 19. August, jeweils 10 bis 12.30 Uhr an der Zubereitung von Marzipan und anderen Gaumenfreuden und an der Ausschmückung der Abtstafel. Zum Abschluss nehmen sie ihre eigene Sammlung "geheimer Rezepte" und selbst verzierte Prunkpokale mit nach Hause.

Die Kursusgebühr beträgt 30 Euro inklusive Material und Eintritt. Information und Anmeldung bis Dienstag, 3. August, unter Telefon 0 52 92. 93 19-224. www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org

LWL-Industriemuseum
Zeche Zollern in Dortmund

Auf Zeche.

Ferienspaß für Kinder von sieben bis zwölf. Jungen und Mädchen schlüpfen bei diesem Ferienan-gebot in die Rolle von Bergleuten: Sie basteln Kontroll-Marken, sortieren Kohle, fahren Grubenbahn und unternehmen Ausflüge in die Zechensiedlung und den Arbeiter-garten: Was wuchs hier und wie machten die Frauen Gemüse und Früchte haltbar? Beim Marmelade-Kochen bekommen die Kinder eine ganz praktische Antwort auf diese Frage. Mittags wartet im Museumsrestaurant "Pferdestall" eine ordentliche Bergmanns-Mahlzeit auf die kleinen Kumpel. Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Mo, 2.8.-Fr, 6.8. Jeweils 10-16 Uhr. Kosten: 35 Euro inkl. Material und Mittagsverpflegung, Anmel-dung bis 23.7. unter Tel. 0231 6961-211
http://www.lwl-industriemuseum.de


Kinderwerkstatt
Basteln, Tüfteln und Werkeln in der Kinderwerkstatt für Kinder ab fünf Jahren,
So, 25.7. u. So, 22.8., 14-16 Uhr Kosten 2 Euro je Kind

Außerdem täglich außer montags: Spielen im "Kinderkeller" und auf dem Außen-Spielplatz mit Seilbahn, Kletter-Fördergerüst und Rutschen.

Zeche Hannover in Bochum

Öffnungszeiten des Kinderbergewerks "Zeche Knirps" für Einzelbesucher:
samstags 14-18 Uhr, sonntags 11-18 Uhr

Heldenkult von cool bis retro
Im Workshop "Heldenkult von cool bis retro." besuchen Kinder und Jugendlichen die Ausstellung "Kumpel Anton, St. Barbara und die Beatles" und gestalten Collagen zu ihren Helden von heute.
So, 25.7. u. So, 29.8., jeweils 15 Uhr, für Kinder von 9-14 Jahren Anmeldung erbeten unter Tel. 0234 6100-874. Treffpunkt: Zechenvorplatz, Unkostenbeitrag: 2,50 €
http://www.lwl-industriemuseum.de

Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis)

Zechen-Safari

Bei der Zechen-Safari sind die Teilnehmer mit der Lupe unterwegs im Wald und auf der Wiese".
Di, 27.7., 15-17 Uhr Kosten inkl. Museumseintritt 5 Euro, Anmeldung erbeten Tel. 02302 93664-0

Mit Knüpfel und Eisen
Bei der Ferienaktion "Mit Knüpfel und Eisen" bearbeiten Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren Sandstein. Dabei werden sie von der Steinbildhauerin Christina Clasen unterstützt.
Mi, 4.8. u. Do, 5.8., 10 bis 16 Uhr, Kosten inkl. Material u. Museumseintritt 30 Euro. Begrenzte Teil-nehmerzahl, Anmeldung erforderlich Tel. 02302 93664-0

Nicht von Pappe!
Beim Ferienworkshop "Nicht von Pappe! Herkulestaten leicht gemacht" sind Kinder ab zehn Jahren in der Herkules-Werkstatt mit der Steinbildhauerin Christina Clasen aktiv.
Fr, 20.8., 10-15 Uhr Kosten inkl. Material & Museumseintritt 10 €, begrenzte Teilnehmerzahl, An-meldung erforderlich Tel. 02302 93664-0

Heilkräuter und Zauberpflanzen
Bei der Zechen-Safari "Heilkräuter und Zauberpflanzen" gehen die Teilnehmer gemeinsam mit Birgit Ehses Geheimnissen aus dem Pflanzenreich auf den Grund.
Di, 24.8., 15-17 Uhr Kosten inkl. Museumseintritt 5 Euro, Anmeldung erbeten unter Tel. 02302 93664-0

Hercules - Vom Olymp ins Ruhrtal.
Familienführung durch die Sonderausstellung mit anschließender museumspädagogischer Aktion für Kinder und Eltern, So, 29.8.,
14.30 Uhr

Außerdem täglich außer montags: Stollenführungen und Spielen auf dem Wasserspielplatz
http://www.lwl-industriemuseum.de

Henrichshütte Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis)
Jeden Sonntag 14.30 Uhr
Ratten-Kinderführung über das Museumsgelände, Kosten. Museumseintritt plus 2 Euro

Mit Stacheln, Gift und Panzerkleid
In der Grünen Werkstatt erfahren die Teilnehmer unter dem Titel "Mit Stacheln, Gift und Panzerkleid", welche Schutzstrategien Tieren und Pflanzen entwickelt haben.
Mi, 5.8. u. So, 8.8., 15-17 Uhr Museumseintritt plus 3 €, Anmeldung unter Tel. 02324 9247-140

Social Painting "Kleine Helden"
Beim Social Painting "Kleine Helden" mit dem Künstler Klaus Schroer können die Besucher ihre Vorstellungen von einem Helden mit Hilfe von Papier und Stift festhalten. Die Zeichnungen werden anschließend digital zu einem einzigen Bild verschmolzen.
So, 8.8., 10.30-12 Uhr Für Kinder und Erwachsene, max. 25 Teilnehmer, 2 Euro Eintritt plus 5 Euro Materialkosten

Helden-Reise
Beim Programm "Helden-Reise" lernen Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren in der Ausstellung die berühmtesten Helden aller Zeiten kennen. Gemeinsam schlüpfen sie in die Rollen und Kostüme ihrer Helden und führen zum Abschluss gemeinsam ihre Helden-Reise auf.
Di, 17.8. - Do, 19.8. 10-16 Uhr Kosten: 50 Euro pro Kind, Infos und Anmeldung unter Tel. 02324 9247-142
http://www.lwl-industriemuseum.de


Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop (Kreis Recklinghausen)
Ferienspaß für Groß und Klein.
Von 14 bis 15.30 Uhr zeigt das LWL-Industriemuseum beliebte Kinderfilme, anschließend können die Kids unter Anleitung das Hebewerk oder die Ausstellung "Rudolph Haack" im Hafengebäude erkunden oder auf der Wiese "sporteln". Erwachsene haben die Möglichkeit, an einer Kurzführung teilzunehmen.
So, 18. u. 25.7. sowie 1., 8., 15. u. 22.8., jeweils 14-17.15 Uhr Kosten: nur Museumseintritt
http://www.lwl-industriemuseum.de

Textilmuseum Bocholt (Kreis Borken)
Stroh zu Gold?

Bei der Sommerferien-Aktion "Stroh zu Gold?" können Kinder ab acht Jahren mit märchenhafter Unterhaltung das Spinnen am Handspinnrad ausprobieren. Während des Spinnworkshops hören sie Märchen von listigen Spinnerinnen und schlauen Webern.
Mi, 21.7., 15-17 Uhr Kosten: 3 Euro, Anmeldung erforderlich.

Die neue Hose des Maulwurfs
Bei der Sommerferien-Aktion "Die neue Hose des Maulwurfs" erleben Kinder von acht bis zwölf Jahren mit Petra Alberti und Rita Umme Aktionen zur Flachsverarbeitung, zum Spinnen und Weben.
Di, 24.8., Mi, 25.8., Do, 26.8., jeweils 10-13 Uhr Für Kinder von acht bis zwölf Jahren Anmeldung erforderlich unter Tel.: 02871 21611-0, Kosten: 5 Euro
http://www.lwl-industriemuseum.de

Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe)
Leben wie die Ziegler


Die beiden Ferienfreizeiten im Ziegeleimuseum sind bereits ausgebucht. Alternativ bietet das Museum offene Workshopszum Thema "Altes Handwerk" an. Anders als bei den Ferienspielen sollten die Begleitpersonen im Museum bleiben.
Altes Handwerk:Töpfern
Kinder ab fünf Jahren beschäftigen sich in diesem offenen Workshop mit dem Töpfern. Dabei töpfern sie unter Anleitung kleine Objekte, die im Anschluss gebrannt werden.
Di, 22.7., 11-15 Uhr Ohne Anmeldung. Pro Kind 6 Euro inkl. Eintritt

Oma-Opa-Enkelkinder
Unter Leitung von Janke Waltking können Enkelkindern und Großeltern nach einer kurzen Führung durch das Museum gemeinsam Ziegelsteine herstellen.
Mi, 28.7. und Mi, 18.8. jeweils um 15 Uhr Ohne Anmeldung. Pro Person 5 Euro inkl. Eintritt

Altes Handwerk: Filzen
Kinder ab sieben Jahren gewinnen bei diesem offenen Workshop Einblicke in das Filzen und stellen unter Anleitung kleine Werkstücke her.
Do, 29.7., 11-15 Uhr Ohne Anmeldung. Pro Kind 6 Euro inkl. Eintritt


Altes Handwerk: Papierschöpfen
Kinder ab fünf Jahren können bei diesem offenen Workshop Lesezeichen, Blütenpapier oder andere Kleinigkeiten unter Anleitung herstellen.
Do, 5.8., 11-15 Uhr Ohne Anmeldung. Pro Kind 6 Euro inkl. Eintritt

Altes Handwerk: Weidenflechten
Kinder ab acht Jahren stellen unter Anleitung einer Korbflechterin bei diesem offenen Workshop kleine Dinge aus Weideruten her.
Do, 19.8., 11-15 Uhr Ohne Anmeldung. Pro Kind 6 Euro inkl. Eintritt
http://www.lwl-industriemuseum.de

Glashütte Gernheim (Kreis Minden-Lübbecke)

Ferienspiele

Bei den Ferienspielen gehen die Kinder auf Entdeckungstour durch das Museum. Sie lernen die verschiedenen Stationen der Glasherstellung kennen und nehmen an einer Schauvorführung teil. Sie erproben sich beispielsweise im Glasgießen, basteln ein Mobile aus Glas und verschiedenen Fundstücken, gestalten einen Spiegel-Rahmen in Mosaiktechnik und fertigen einen Korb.
Mo-Fr, 26.-30.7. 10-13 Uhr, Kosten: 50 Euro (inkl. Material), Anmeldung unter 05707 9311-0
http://www.lwl-industriemuseum.de

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Kinderfest: Altes Handwerk für kleine Leute

Kinder können beim Kinderfest am Sonntag, 1. August, Handwerke ausprobieren oder bestaunen, die sonst nicht im Museum gezeigt werden. Außerdem gibt es viele Spiele und Mitmachenaktionen. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr können Kinder ab acht Jahren in der Gelbgießerei formen und Gießen, um 14 Uhr gibt es hier eine kostenlose Führung für Kinder. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr findet in der Drahtzieherei der Workshop "Mit Dampf und Wasserkraft" statt. Kinder ab acht Jahren (in Begleitung von Erwachsenen) können in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in der Nagelschmiede einen Nagel schmieden. Teilnehmer sollten feste Schuhe anziehen. Ebenfalls von 14 bis 17 Uhr bietet das LWL-Museum in der Papiermühle den Workshop "Papierschöpfen für alle" an. Die Aktionen bei Kinderfest sind kostenlos, die Teilnehmer zahlen nur den Museumseintritt.
www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de

LWL-Freilichtmuseum Detmold (Kreis Lippe)

Uhren, Esel und Knopflochwurm

Bei dem Mitmachprogramm von Uhrmacher Alexander Schönbach (24. und 25. Juli ab 11 Uhr) entdecken Kinder die Mechanik einer Uhr. Wer schon immer einmal auf einem Esel reiten wollte, der kann bei gutem Wetter den Langohren am Sonntag, 25. Juli, ab 11 Uhr ganz nahe sein. Eierwärmer, Ringkissen oder der Knopflochwurm - der Fantasie der kleinen Tüftler sind bei der Filzwerkstatt von Ulrike Loth am Mittwoch, 28. Juli und Freitag, 20. August (jeweils 11 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr) keine Grenzen gesetzt.

Spiele am Dorfrand Bienen und Brotkörbchen
Spielmöglichkeiten wie zu Großmutters Zeiten bieten die "Spiele am Dorfrand" am Sonntag, 1. August, von 10 bis 17 Uhr. "Was wächst denn da auf dem Beet?" Der Bauerngarten mitsamt seinen Kräutern und Nutzpflanzen steht am Dienstag, 3. August, um 15 Uhr bei einem Spaziergang für Kinder, Eltern und Großeltern auf dem Programm. Das Flechten von Brotkörbchen lernen Kinder am 3. und 5. August. Und wie Bienen mit selbstgetöpferten Nisthilfen in den Garten locken kann, erfahren kleine Naturfreunde am Dienstag, 10. August.

Erntezeit, Krautbund, Schmetterlinge und Freundschaftsbänder
Auf Entdeckungsreisen durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold gehen die Ferienkinder auch bei den Naturbegegnungen zum Thema "Spätsommer und Erntezeit" (11. August, 15 bis 18 Uhr) und "Schmetterlinge" (12. August, 15 bis 18 Uhr). Eine fast vergessene Tradition lässt der Workshop "Krautbund binden zu Maria Himmelfahrt" wieder aufleben, der sich an Kinder und Erwachsene richtet (15. August, 14 Uhr). "Alles aus Holz?": Der Spaziergang zu Bäumen und Sträuchern im Gelände des Museums (17. August 15 Uhr) verdeutlicht anschaulich, wie viele Dinge früher aus Holz gemacht wurden. Mit dem Mitmachprogramm "Freundschaft (-sbänder) knüpfen" am Mittwoch, 25. August (11 bis 13 Uhr) endet das abwechslungsreiche Ferienprogramm des LWL-Freilichtmuseum Detmold.
Weitere Informationen zum Ferienprogramm und Anmeldung unter Tel. 05231/706-104.
http://www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos