LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 16.06.10

Presse-Infos | Kultur

Heinz Rudolf Kunze und Purple Schulz machen "Gemeinsame Sache":

Vorverkauf zum Open-Air-Konzert im LWL-Freilichtmuseum Detmold hat begonnen

Bewertung:

Detmold (lwl). Das Rahmenprogramm zum "Planet Westfalen" im LWL-Freilichtmuseum Detmold hat 2010 auch ein Open-Air-Konzert dabei: Der eine gilt als rebellisch-intellektueller Rockpoet, der andere singt von "Sehnsucht" und "verliebten Jungs", doch auf der Bühne machen Heinz Rudolf Kunze und Purple Schulz "Gemeinsame Sache": Am Sonntag, 27. Juni, sind sie im Sauerländer Dorf des LWL-Freilichtmuseums Detmold nach dem Ende ihrer Tour noch einmal live und in einmaliger Atmosphäre zu erleben.

Im Unplugged-Stil, also nahezu frei von elektronischer Verstärkung und aufwändiger Technik, sorgen die befreundeten Urgesteine des Deutschrock für mitreißende Stimmung. Viel Altbekanntes und fast Vergessenes, aber auch zahlreiche neue Lieder werden zu hören sein. Um dem Publikum näher zu sein und die leisen Töne besser zur Geltung zu bringen, setzen Kunze und Schulz bewusst auf eine überschaubare und lockere Atmosphäre und kehren damit zu den Wurzeln ihrer Lieder zurück. Trotz oder gerade wegen der Ursprünglichkeit des Tons springt der musikalische Funke also garantiert über, wenn Purple Schulz alias Rüdiger Schulz mit seinem langjährigen musikalischen Weggefährten Josef Piek an der Gitarre die Bühne betritt. Wenn dann Heinz Rudolf Kunze dazu kommt und Wolfgang Stute mitbringt, einen weiteren Vollblut-Gitarristen und Percussionisten, ist das Quartett perfekt und im Sauerländer Dorf des LWL-Freilichtmuseums beginnt die Luft zu brennen.

Unterstützend haben die Freunde des LWL-Freilichtmuseums und die Volksbank Paderborn-Höxter-Lippe zum Zustandekommen des Konzerts beigetragen: "Ohne solche Netzwerke in der Region hätte das Freilichtmuseum seinen 50. Geburtstag weit weniger bunt gefeiert - daher sind wir ganz gespannt auf das erste Rock-Open-Air-Konzert in unserem Museum", freut sich Museumsleiter Jan Carstensen aus Anlass des Vorverkauf-Starts.

Karten zum Preis von 22,50 Euro sind im Vorverkauf zu erwerben über LWL-Freilichtmuseum Detmold - Museumskasse (dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr), LZ - Online,
Volksbank Bad Salzuflen eG, Schloßstr. 6-8, 32108 Bad Salzuflen
Volksbank Schlangen eG, Ortsmitte 4, 33189 Schlangen
Volksbank Büren und Salzkotten eG, Marktstr. 15, 33154 Salzkotten
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG, Schildern 2-6, 33098 Paderborn



Pressekontakt:
Gefion Apel, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Telefon: 05231 706-104 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos