LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.05.10

Foto zur MitteilungLuftbildarchäologe Baoquan Song.
Foto: LWL/Kruppa


Foto zur MitteilungAlt-Hardenberg in Velbert-Neviges.
Foto: LWL-Museum für Archäologie/Bild: B. Song


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Vortrag über "Archäologie aus der Luft"

Bewertung:

Herne (lwl). Im Rahmen der Ausstellung "Aufruhr 1225!" im LWL-Museum für Archäologie in Herne hat ein Forschungsteam der Ruhr-Universität Bochum die Burgenlandschaft des Ruhrgebietes aus 1000 Metern Höhe erkundet. Dr. Baoquan Song, Leiter dieses Forschungsprojektes, erläutert am Freitag (7.5.) um 19 Uhr die Arbeit der Luftbildarchäologen in einem Vortrag im LWL-Museum. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Statt Spaten zu benutzen, gehen Archäologen gelegentlich in die Luft, um von dort neue Fundstellen zu untersuchen. Die Vogelperspektive bietet die Möglichkeit, nicht nur oberirdische Baustrukturen, sondern vor allem eingeebnete Spuren der Vergangenheit aufzuspüren. Song und sein Team dokumentierten bei diesem Projekt mehr als 100 Anlagen. In seinem reich bebilderten Vortrag stellt der Wissenschaftler anhand bekannter und weniger bekannter Burganlagen die Methoden und Arbeitsweisen der Luftbildarchäologie vor und gibt Einblicke in neueste Erkenntnisse.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos