LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 26.02.10

Foto zur MitteilungManne Spitzer haucht Tom Sawyer und seinen Freunden leben ein und liest im Zeiss-Planetarium Münster.
Foto: LWL/Oblonczyk


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Sonderlesung zum 100. Todestag

Manne Spitzer liest Mark Twain - Tom Sawyers Abenteuer

Bewertung:

Münster (lwl). Der münsterische Kabarettist Manne Spitzer liest am Freitag (5. März 2010) um 19.30 Uhr ausgewählte Kapitel aus "Tom Sawyer" im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Am 21. April jährt sich der 100. Todestag des Kinderbuchautors Mark Twain.

Spitzer nimmt die Zuhörer in seiner rund eineinhalbstündigen Lesung mit in eine amerikanische Jugend des späten 19. Jahrhunderts und liest nochmals ein paar ausgewählte Kapitel des bekannten Buches.

Tom Sawyer und seine Freunde werden für einige Tage zu Gottsuchern und Schatzgräbern, entdecken ein Mordkomplott und die Leiden und Verzückungen der ersten Liebe. Die Geschichte beginnt mit der berühmten Szene am Zaun, geht über die Ereignisse auf dem Friedhof und dem Mord an Dr. Robinson bis zur Gerichtsverhandlung und endet mit dem Beginn der Liebesgeschichte zwischen Tom und Becky.

Spitzer spielt sich während der Lesung in alle denkbaren Rollen. Er gestaltet die einzelnen Figuren mit ständig wechselnder Stimme. Am Ende der gut anderthalb Stunden währenden Lesung hat er dadurch ein schillerndes Panoptikum hinreißender Figuren vorgestellt.
Eintrittskarten zum Preis von 3 Euro für Kinder und Jugendliche und 5,50 Euro für Erwachsene sind ab sofort beim LWL-Museum für Naturkunde an der Sentruper Str. 285 (Telefon 0251-591 05, Di - So von 9 - 18 Uhr) und bei Münster Information (Tel. 0251-492 2714) erhältlich.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Naturkundemuseum, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos