LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.02.10

Presse-Infos | Kultur

Lesung im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Frieder Korff stellt sein Buch "Die Hütte" vor

Bewertung:

Petershagen (lwl). Wie lebten die Glasmacher vor 100 Jahren? Unter welchen Bedingungen spielte sich der Alltag in der Glasmachersiedlung ab? Einen Einblick in vier Generationen von Glashüttenarbeitern gibt Frieder Korff am Sonntag, 28. Februar, im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 15 Uhr zur Autorenlesung in sein Museum nach Petershagen ein.

Der Autor Frieder Korff beschreibt in seinem Buch "Die Hütte. Leben und Arbeiten auf der Rintelner Glashütte" die Entstehung und Entwicklung der Rintelner Glashütte Stoevesandt von 1875 bis zu ihrem Niedergang der Handglasmacher Mitte der 1960er Jahre. Er nimmt vor allem die Glasarbeiter in den Blick, die aufgrund der Arbeitsabläufe in der Hütte in einer besonderen Nähe zu ihrem Arbeitsplatz lebten.

Die anstrengende Arbeit am Ofen, aber auch das Miteinander der Glasmacher bei der Arbeit spielen in Korffs Schilderungen eine wichtige Rolle. Zunehmende Automatisierung veränderte diese Arbeitswelt; ihre Konsequenzen beschreibt der Autor sehr eindrücklich. Die Perspektive des Unternehmers wird in historischen Dokumenten deutlich.

Der Autor Frieder Korff schreibt aus eigener Anschauung und eigenem Erleben. Er kam "auf der Hütte" zur Welt und begann, wie Vater und Großvater, als Einträger am Glasofen. Später arbeitete er als Maschinenglasmacher und, nach seinem Studium, als Glashüttentechniker. Heute gibt er als Glaskünstler seine Erfahrungen mit dem vielseitigen und fragilen Material Glas weiter.

Das musikalische Programm zur Lesung bestreiten der Gitarrist Wilhelm Grote und der Geiger Anton Sjarov.

Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Frieder Korff: Die Hütte.
Leben und Arbeiten auf der Rintelner Glashütte
Hg. v. Michael Funk und Katrin Holthaus.
Essen, Klartextverlag, 2010



Pressekontakt:
Katrin Holthaus, LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Telefon: 05707 9311-30, und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos