LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 15.12.09

Foto zur MitteilungSternenmärchen können interessierte Kinder zusammen mit Gabi Sutter (rechts) im LWL-Museum für Naturkunde erfinden.
Foto: LWL/Oblonczyk.


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Ein Sternenmärchen erfinden

Märchenwerkstatt mit Gabi Sutter im LWL-Museum für Naturkunde

Bewertung:

Münster (lwl). Am Dienstag, 29. Dezember, haben alle Märchenfans und Liebhaber phantastischer Geschichten die Möglichkeit, sich - unter Anleitung - selbst ein Märchen auszudenken: Um 11 Uhr wird im LWL-Museum für Naturkunde in Münster die Sternenmärchen-Werkstatt mit Gabi Sutter beginnen. Alle Kinder erfinden zusammen eine Geschichte, die zum Beispiel auf einem fremden Planeten spielt. Anmeldeschluss ist der 23. Dezember.

Die in Münster lebende Sängerin und Kabarettistin Gabi Sutter hat bereits mehrfach sehr erfolgreich Märchenwerkstätten angeboten, unter anderem auch in Berlin. Sie leitet die Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahre an. Der Fantasie der jungen Erfinder sind keine Grenzen gesetzt. Die verrücktesten Ideen werden aufgeschrieben und später zu einer kompletten Geschichte zusammengestellt. Beim Familientag im November sind so bereits drei interessante und ganz ungewöhnliche Geschichten entstanden.

Wer will, kann anschließend an einem Wettbewerb teilnehmen und zu dem Märchen zuhause ein Bild malen. Wenn das Bild bis zum 10. Januar 2010, versehen mit Name und Anschrift, im LWL-Museum für Naturkunde abgegeben wird, winkt ein Preis.

Zunächst aber müssen sich alle Interessierten unbedingt Anmeldungen unter Tel. 0251 591-05. Es können maximal 15 Kinder teilnehmen. Der Kostenbeitrag beträgt 2 Euro.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos