LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.11.09

Foto zur MitteilungMittelalterreferentin im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Dr. Petra Marx.
Foto: privat


Foto zur Mitteilung"Soester Antependium", Antependium aus der ehemaligen Walpurgiskirche in Soest, um 1170, Dauerleihgabe des Westfälischen Kunstvereins.
Foto: LWL-LMKuK


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Reiseführer durch das Mittelalter in NRW

LWL-Landesmuseum ist an neuer Publikation beteiligt

Bewertung:

Münster (lwl). Unter dem Titel "Schönes NRW - 100 Schätze mittelalterliche Kunst" lädt ein neuer Reiseführer zu einer Entdeckungsreise der etwas anderen Art durch das Rheinland und Westfalen ein. Das unter Mitwirkung von Dr. Petra Marx aus dem Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) entstandene Handbuch macht neugierig auf eine scheinbar ferne Epoche.

"Schätze aus rund eintausend Jahren in den hiesigen Museen und Kirchen werden auf anschauliche und leicht verständliche Art vorgestellt. In unserem Buch präsentieren wir Minnekästchen und Prunkschwerter, Rüstungen und Goldschmiedearbeiten, Buchmalerei und Flügelaltäre, Tafelbilder sowie Skulpturen und stellen damit das kulturelle Erbe dieser Region vor", so die Referentin für Mittelalterkunst am LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte.

Das reich illustrierte Taschenbuch zeigt sowohl die bekannten Höhepunkte der Mittelalterkunst, wie z.B. das "Soester Antependium" aus der Sammlung des LWL-Landesmuseums in Münster, als auch weitgehend unbekannte Werke wie die goldenen Grabbeigaben aus dem Beckumer Fürstengrab im LWL-Museum für Archäologie in Herne. Der besondere Reiz des im Klartext Verlag erschienen Buches liegt darin, dass es von sieben Mittelalter-Expertinnen zusammengestellt wurde, die an Universitäten und Museen in ganz NRW tätig sind. Die vielfältige Mischung der Kunstwerke ist auch ein Zeugnis ihrer persönlichen Vorlieben. Fragen zu Alltag und Überlieferung, zu Produktionsbedingungen und Werkstattorganisation kommen in der Publikation ebenso zur Sprache wie mittelalterliche Jenseitsvorstellungen oder die Verwendung von Kunstwerken im Gottesdienst.

Ein umfangreiches Glossar bietet Erklärungshilfen zu heute nicht mehr geläufigen Gegenständen oder Handlungen. Im Serviceteil des Buches sind Adressen, Öffnungszeiten und Kontaktdaten der jeweiligen Institutionen zusammengestellt.

Schönes NRW
100 Schätze mittelalterlicher Kunst

Manuela Beer, Brigitta Falk, Andrea von Hülsen-Esch, Susan Marti, Petra Marx, Barbara Rommé, Hiltrud Westermann-Angerhausen
282 Seiten, broschiert, zahlr. farb. Abb., 12,95 €
ISBN 978-3-8375-0080-6



Pressekontakt:
Christina Henneke, Telefon: 0251 5907-209, christina.henneke@lwl.org und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos