LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.11.09

Presse-Infos | Kultur

Medienberatung NRW

Impulse setzen und den Dialog fördern - Kongress "Kooperation. Konkret." will Schulen und Bildungseinrichtungen zusammenbringen

Bewertung:

Dortmund (lwl). Die Medienberatung NRW der beiden Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) lädt am Mittwoch, 18. November, von 10 bis 17 Uhr, Lehrer, Mitarbeiter aus Bibliotheken, Museen, Volkshochschulen, Medienzentren und alle im Umfeld von Schule Aktiven zum Kongress "Kooperation. Konkret." in das Kongresszentrum der Dortmunder Westfalenhallen ein. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Schulen und kommunalen Bildungs- und Kultureinrichtungen zu fördern und den Austausch zu ermöglichen.

Mit dabei sind NRW-Schulministerin Barbara Sommer, LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschhoff-Thale für die Landschaftsverbände, Beigeordneter Klaus Hebborn vom Städtetag NRW, Prof. Dr. Wilfried Bos vom Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund sowie weitere Vertreter des Landes und der Kommunen. Sie alle verständigen sich mit den Teilnehmern über gemeinsame Perspektiven zur Unterstützung von Schule.

Ganztägig werden Fachveranstaltungen zu den Themen Leseförderung, kulturelle Bildung, Medienkompetenz und Förderung der Berufsqualifikation angeboten. Dabei steht die Praxis der systematischen Zusammenarbeit von Schulen und den Bildungspartnern Bibliothek, Museum, Volkshochschule und Medienzentrum im Mittelpunkt. Ziel ist es, Ideen zur Verbesserung individueller Lernchancen zu entwickeln und Grundlagen für erfolgreiche Bildungslaufbahnen zu schaffen.

Weitere Informationen und die die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interssierte unter:
http://www.medienberatung.nrw.de (Link: "Kooperation. Konkret.")

Die Medienberatung NRW ist ein Angebot des LVR-Zentrums für Medien und Bildung und des LWL-Medienzentrums für Westfalen.



Pressekontakt:
Christiane Thomsa, Medienberatung NRW, Telefon: 0211 892-1478, E-Mail: thomsa@medienberatung.nrw.de und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos