LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 19.10.09

Presse-Infos | Kultur

KORREKTUR: "Beerholms Vorstellung" im Planetarium

Abendlesung mit Christoph Tiemann im LWL-Museum für Naturkunde Münster

Bewertung:

Münster (lwl). Ein besonderes Hörerlebnis trägt Christoph Tiemann am Dienstag (20.10.) um 19.30 Uhr im Zeiss-Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde vor. Tiemann liest im Haus des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) unterm Sternenhimmel aus "Beerholms Vorstellung" von Daniel Kehlmann.

Dass einen das bloße Nachdenken über die Zahl Null in magisch-mystische Bereiche zu bringen vermag, entdeckte Beerholm bereits in seiner Jugend. Die Mathematik erschließt ihm die Welt der Zauberkünste und weckt sein Interesse an Theologie. Als er Jahre später weder Beruf noch Berufung im Priesteramt finden kann, entschließt sich Beerholm bei einem berühmten Magier in die Lehre zu gehen. Bald füllt er die Säle der großen Städte mit begeisterten Zuschauern. Aber der beste Illusionskünstler aller Zeiten zu sein genügt ihm nicht: Er will über die Grenzen seiner Kunst hinaus, er will mehr als nur den Schein des Wunders. Kann der Geist der Materie vorschreiben, wie sie sich zu verhalten hat? Muss die Materie gehorchen, wo der Geist befiehlt?

Der Autor Daniel Kehlmann, geboren 1975, erhielt für seine Romane und Erzählungen, die in mehr als zwölf Sprachen übersetzt wurden, zahlreiche Auszeichnungen. Sein Debütroman "Beerholms Vorstellung" fand große Beachtung; einem breiten Publikum bekannt wurde er mit "Die Vermessung der Welt".

Eintrittskarten zum Preis von 3,50 Euro sind beim LWL-Museum für Naturkunde an der Sentruper Straße 285 (Telefon: 0251 591-05, Dienstag bis Sonntag von 9 - 18 Uhr) und bei Münster Information (Telefon: 0251 492-2714) erhältlich. Weitere Informationen unter http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Naturkundemuseum, Telefon: 0251 591-6066 und Martin Holzhause, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos