LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 27.08.09

Presse-Infos | Jugend und Schule

Bielefeld-Senne: Presse-Einladung zum Startsignal Alarmlampen-Einbau:

Blinklichter für hörgeschädigte junge Menschen

Bewertung:

Guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Himmel bewahre sie davor - aber wenn's mal brennen sollte oder andere Gefahrenlagen gäbe, dann hätten die 153 Schüler/innen und auch einige Lehrkräfte an der Westkampschule in Bielefeld-Senne ein Alarmierungsproblem: Viele Betroffene an der Förderschule für Hören und Kommunikation des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) könnten Sirenengeheul oder Lautsprecherdurchsagen schlicht nicht hören. Bis andere Alarmzeichen alle hörgeschädigten Menschen in den 18 Klassen sowie in Fachräumen und Fluren erreicht hätten, wäre wertvolle Rettungszeit verstrichen.

Dem Manko wird jetzt abgeholfen und LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch gibt in Bielefeld persönlich das Startsignal dafür: Mit 350.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II stattet der LWL in den kommenden Herbstferien die restlichen fünf seiner westfalenweit sieben Förderschulen 'Hören und Kommunikation' mit rot und gelb blitzenden Signallampen aus - darunter neben den LWL-Schulen in Dortmund, Gelsenkirchen, Münster und Olpe eben auch die Westkampschule. Zuvor waren die über alle Schulräume vernetzten Systeme bei den LWL-Neubauten in Büren und Bochum getestet worden.

Wir laden Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich ein zum

Startsignal Alarmlampen-Einbau: Blinklichter für hörgeschädigte junge Menschen

am Donnerstag, 3.9.09, 11 Uhr,

in der LWL-Förderschule Hören und Kommunikation, Westkampweg 79, 33659 Bielefeld-Senne, Eingangsbereich Westkampschule.


Nach der Demonstration alter und neuer Signaltechnik durch LWL-Direktor Dr. Kirsch stehen Ihnen für Fragen etwa zu Bauzeit und -durchführung Walter Fischer vom LWL-Bau- und Liegenschaftsbetrieb sowie ein Vertreter der ausführenden Firma zur Verfügung. Sie werden auch zusätzliches Infomaterial für Sie bereit halten.

Viele Grüße aus der LWL-Pressestelle

Karl G. Donath



presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos