LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.04.09

Presse-Infos | Kultur

LWL-Landesmuseum unterwegs

Familienführung auf dem Domplatz

Bewertung:

Münster (lwl). Das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte bricht in eine neue Zukunft auf. In den nächsten Monaten wird der Museumsanbau des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) aus den 1970er Jahren abgerissen, um Platz für einen Neubau nach den Plänen des Berliner Architekten Volker Staab zu schaffen. Für die Kunstvermittlung ist dies ein willkommener Anlass die thematischen Sonntagsführungen und die Führungsreihe SilberBlick nach draußen zu verlegen.

"Der Domplatz ist der Mittelpunkt der Stadt. Wir gestalten ihn neu": So lautet das Thema der Familienführung am 3. Mai (Sonntag). Der zentrale Platz wird unter die Lupe genommen und es wird überlegt, wie er nach eigenen Wünschen und Vorstellungen neu gestaltet werden könnte. Beginn der thematischen Sonntagsführung ist um 16 Uhr, Treffpunkt ist die Buchhandlung König im Altbau des LWL-Landesmuseums.
Der Teilnahmebeitrag beträgt 3 Euro.

Informationen unter Telefon 0251 5907-01.



Pressekontakt:
Claudia Miklis, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos