LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 16.04.09

Foto zur MitteilungSchumacher Georg Wessels mit seinem Kunden Leonid Stadnik. Der Ukrainer ist mit 2,57 Meter der größte Mann der Welt.
Foto: privat


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Auf großem Fuß

Die größten Konfektionsschuhe der Welt

Bewertung:

Herne (lwl). Am kommenden Sonntag (19.04.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu einer Begegnung mit den größten Konfektionsschuhen der Welt ein. Im LWL-Museum für Archäologie in Herne stellt Georg Wessels, Inhaber eines Spezial-Schuhhauses in Vreden, von 14 bis 17 Uhr verschiedene Exemplare aus seiner Fertigung vor und berichtet über seine Begegnungen mit den größten Menschen der Welt.

Wo andere Schuhhäuser aufhören, beginnt das Schuhhaus Wessels. Das Traditionsunternehmen aus Vreden (Kreis Borken) hat sich auf Schuhe ab Größe 47 spezialisiert. Die zehn größten Menschen der Welt zählen zu den Kunden des Unternehmens. Zwei Einträge im Guinnessbuch der Rekorde - die größten Konfektionsschuhe und das größte historische Miniaturschuhmuseum - unterstreichen die Außergewöhnlichkeit der Schuhmanufaktur.

Firmenchef Georg Wessels stellt an diesem Nachmittag persönlich eine Auswahl von Schuhen vor und erläutert, was es bedeutet, auf großem Fuß zu leben. Außerdem gibt es um 14 Uhr und um 16 Uhr jeweils eine Führung in der aktuellen Sonderausstellung "Schuhtick. Von kalten Füßen und heißen Sohlen". Die Teilnehmer unternehmen einen Rundgang durch 5.000 Jahre Geschichte und Geschichten rund um Schuhe unternehmen.

Und wer keinen Schuhtick hat, der kann um 15 Uhr den Spuren der Menschen in Westfalen folgen, die diese in mehr als 250 000 Jahren hier hinterlassen haben. Im Programm "gesucht. gefunden. ausgegraben." geht es im Zeitraffer durch die Geschichte: durch die Zeit der Neandertaler, vorbei an 3.500 Jahre alten Gräbern und den Überresten aus den römischen Militärlagern. Die Zeugnisse aus der frühchristlichen Glaubenswelt sowie aus der mittelalterlichen Stadt sind weitere Stationen auf dem Weg in die jüngste Vergangenheit. Hier führt der Bombenschutt den Besuchern die Schrecken des Zweiten Weltkrieges vor Augen.

Termine:
14 bis 17 Uhr: Auf großem Fuß
14 und 16 Uhr: "Schuhtick" - Führung durch die Sonderausstellung
15 Uhr: "gesucht. gefunden. ausgegraben." - Führung durch die Dauerausstellung

Kosten:
Zu entrichten ist nur der Eintrittspreis: Erwachsene 5-7 Euro, 6- bis 17-Jährige 3-4 Euro, Familien 11-15 Euro.

LWL-Museum für Archäologie,
Europaplatz 1,
44623 Herne,
Tel. 02323 94628-0,
http://www.lwl-landesmuseum-herne.de.

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 9 Uhr bis 17 Uhr,
Donnerstag 9 Uhr bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 11 Uhr bis 18 Uhr



Pressekontakt:
Dr. Yasmine Freigang, Tel.: 0251 591-8920 oder 0173 8301752 und Frank Tafertshofer, Tel.: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0





Kommentar(e)

silvinchen18.07.2012 21:33
echt toll gelungen! respekt!!!!!!!!!!!!!!!!!! :D


Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos