LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 03.04.09

Foto zur MitteilungKinderreporter der Spinxx-Redaktion Münster bei der Arbeit.
Foto: LWL/Meschede


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Projekt "Schüler üben Filmkritik":

Münsters Schulen können sich noch anmelden

Bewertung:

Münster (lwl). Schulen in Münster erhalten in diesem Jahr die Chance, mit Hilfe von Experten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) Schülerredaktionen zur Film- und Medienkritik einzurichten. Interessierte Schulen können sich bis zum 24. April 2009 beim LWL-Medienzentrum für Westfalen zu bewerben, wenige Plätze sind noch frei.

Nach einer jetzt startenden Einführung der betreuenden Lehrer soll es mit dem Schuljahr 2009/2010 losgehen: Dann werden sich die Kinder und Jugendlichen aus Münster einmal wöchentlich unter Leitung einer pädagogischen Fachkraft treffen und ihre Kritiken schreiben, die dann im Onlinemagazin für junge Filmkritik spinxx.de veröffentlicht werden. Dabei geht es vor allem um Kinder- und Jugendfilme aus Kino und Fernsehen, die Schüler können aber auch Bücher und Spiele bewerten. Ebenso berichten die jungen Redakteure von Filmveranstaltungen und erstellen Audio-Interviews mit Schauspielern oder Hintergrundreportagen in Bild und Ton.

Je nach Zahl der teilnehmenden Schulen gewährt das LWL-Medienzentrum für vier bis sechs Monate eine kostenlose Unterstützung bei der Etablierung der Schulredaktionen. Teamer des LWL-Medienzentrums qualifizieren die betreuenden Pädagogen sowie die Kin-der und Jugendlichen vor Ort.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.lwl-medienzentrum.de (Medienbildung/Bildungsangebote).



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos