LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.03.09

Foto zur MitteilungSchnurren, Fauchen, Kratzen, Schmusen können die Katzenkinder in der Ferienwerkstatt.
Foto: LWL/Windau.


Foto zur MitteilungViel Erleben können Kinder in den Ferienkursen im LWL-Museum für Naturkunde.
Foto: LWL./Thomas


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Wilde Katzen und unendliches Universum

In den Ferien ins Museum und Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). In den Osterferien bietet das LWL-Museum für Naturkunde in Münster ein umfangreiches Freizeitangebot an: In Kooperation mit der Stadt Münster (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien) finden im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zwei Ferienkurse für Kinder ab acht und zehn Jahren statt. Jeder Ferienkursus dauert an drei aufein-anderfolgenden Tagen jeweils zwei Stunden (= 1 Kursus).

Die Katzenwerkstatt ist für Kinder ab zehn Jahre geeignet. Der Ferienkursus findet am 7., 8. und 9. April statt. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. In dieser Ferienwerkstatt fertigen die Kinder Katzen-Masken aus Papiermaché. Auf Samtpfoten schleichen sie in die Sonderausstellung "Alles für die Katz' - Natur- und Kulturgeschichte der Katzen" und erkunden Löwe und Luchs, Haus- und Wildkatze oder lernen eine andere der 37 verschiedenen Katzenarten auf spielerische Weise kennen.

Von Erde und Mond zu den Planeten ist für Kinder ab acht Jahre geeignet. Dieser Ferienkursus findet am 15., 16. und 17. April statt. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Unser Zuhause im Weltraum ist die Erde. Aber die Erde ist nicht allein. Sie hat viele Brüder und Schwestern als Nachbarplaneten. Alle spielen miteinander nach festen Regeln.

Die Kinder lernen diese Regeln kennen und versuchen, mehr über die Erde zu erfahren. In einem Maskenspiel wird die Entstehung von Tag und Nacht dargestellt. Die Kinder erfahren, wie der Gestaltwechsel des Mondes zustande kommt. Sie spielen Verstecken mit den Planeten und reisen sogar schneller als das Licht. Die Kursteilnehmer basteln sich ein eigenes Sonnensystem, das mit nach Hause genommen werden darf.

Das LWL-Planetarium bietet während der Ferien vom 7. April bis 19. April neben den normalen Vorstellungen zusätzlich ein Sonderprogramm an. So wird "Felix im Planetarium" für Kinder ab vier Jahren dienstags, donnerstags und samstags um 16 Uhr und sonntags um 15 Uhr gezeigt. "Wilma und der große Bär" läuft für kleine Besucher ab vier Jahren mittwochs, freitags um 16 Uhr sowie sonntags um 11 und 16 Uhr.

Die Osterferienkurse sind kostenlos, lediglich der Museumseintritt von 2 Euro pro Teilnehmer ist zu entrichten. Anmeldungen werden ab sofort unter Telefon 0251 591-6050 entgegengenommen. Zum Schutz der Kleidung wird eine Schürze oder ein altes Oberhemd benötigt.

Der Eintritt für das Planetarium beträgt 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene. Das LWL-Museum für Naturkunde hat dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Naturkundemuseum, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos