LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 17.12.08

Presse-Infos | Kultur

Porta Westfalica-Barkhausen: Presse-Einladung zur

Zwischenbilanz Grabungen an der Porta Westfalica

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit dem Sommer sind Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) vielleicht einem 2000 Jahre alten römischen Lager in Porta Westfalica auf der Spur. Erste Grabungen im Stadtteil Barkhausen westlich der Weser hatten Funde wie Münzen und eine Gewandspange zutage gefördert.

Die Grabungen sind jetzt wegen der Winterpause unterbrochen, Zeit für eine Zwischenbilanz. Wir laden Sie herzlich ein zum

Pressegespräch
Zwischenbilanz Grabungen an der Porta Westfalica

am Dienstag, 6. Januar um 10 Uhr

in Porta Westfalica-Barkhausen, Treffpunkt Portastraße 69, Parkplatz am Blumenladen.


LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und Fachleute des LWL sowie Vertreter der Grabungshelfer werden Ihnen den aktuellen Stand erläutern.

Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos