LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 31.10.08

Foto zur MitteilungBuchcover des Romans von Donna Leon.
Foto: diogenes


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Commissario Brunetti ermittelt in der Glashütte

Lesung im LWL-Industriemuseum in Petershagen

Bewertung:

Petershagen (lwl). Guido Brunetti, der wohl bekannteste italienische Ermittler aus den Romanen von Donna Leon, muss in seinem 15. Fall einen Todesfall auf Venedigs Glasmacherinsel Murano aufklären. In welche komplizierten Verwicklungen dieser Mord den Commissario verstrickt, können Krimifans am Donnerstag, 20. November, im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim hören - dem passenden Ort für eine Lesung aus dem Roman "Wie durch ein dunkles Glas". Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt in Kooperation mit dem Radiosender WDR 5, der einen professionellen Sprecher stellt, und der Mindener Buchhandlung "Bücherwurm" um 15 Uhr zu der Veranstaltung nach Petershagen ein.

Warum droht der Glashüttenbesitzer De Cal, seinen Schwiegersohn umzubringen? Welche Rolle spielt der Glasmacher Tassini, der davon hörte? Geht es nicht doch um eine skandalöse Umweltverschmutzung durch die Glashütten auf Murano? Quasi am authentischen Ort können Krimifans einen Eindruck vom Schauplatz des Geschehens auf Murano bekommen, denn Öfen und Herstellungsweise der muraneser Glasmacher entsprechen den traditionellen Verfahren in Gernheim.

Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, den Gernheimer Glasmachern bei der Arbeit im Glasturm und in der Schleiferei zuzusehen. Besucher zahlen nur den normalen Museumseintritt (Erwachsene 2,90 €).



Pressekontakt:
Katrin Holthaus, LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Tel. 05707 9311-18 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos