LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 12.02.08

Foto zur MitteilungAuf zur "Bräutigamseiche" ins LWL-Ziegeleimuseum in Lage! Dort warten am Valentinstag besondere Angebote auf Verliebte.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Valentinstag im LWL-Ziegeleimuseum in Lage

Rosen, Botschaften in der Bräutigamseiche und Kartenlesen

Bewertung:

Lage (lwl). Allen Verliebten, allen, die noch auf der Suche sind, und allen, die sich gern an die Anfänge ihrer Liebe erinnern, bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Ziegeleimuseum in Lage zum Valentinstag (Donnerstag, 14. Februar) ein besonderes Programm.

Wer früh unterwegs ist, hat die besten Chancen, eine der 50 Rosen für die ersten Besucher zu ergattern. Die Toren zur aktuellen Sonderausstellung "liebe.komm - Botschaften des Herzens" öffnen sich um 10 Uhr. Ab 13 Uhr legt Museumsmitarbeiterin Margret Höwing den Besuchern die Karten, damit sie in die Zukunft ihrer Liebe schauen können. Wer will, kann im Astloch einer nachgebildeten Eiche eine Liebesbotschaft hinterlassen und so vielleicht Kontakt zum zukünftigen Liebsten aufnehmen. "Das tun im Dodauer Forst bei Eutin, wo das Original der sogenannten Bräutigamseiche steht, Liebende seit über 100 Jahren", erklärt LWL-Museumsleiter Willi Kulke.

Um 14. Uhr und um 15.30 Uhr bietet das LWL-Museum eine kostenlose Führung durch die Ausstellung an. In der Schau aus dem Museum für Kommunikation in Frankfurt geht's immer um die gleiche Botschaft. Nur die Wege, die diese Botschaften des Herzens nehmen, haben sich in den letzten 250 Jahren dramatisch verändert. Ob von Angesicht zu Angesicht oder über Medien aller Art - mit viel Phantasie und Leidenschaft versuchen Liebende auf verschiedene Weise ihre Gefühle in eine mitteilbare Form zu bringen. Diese Versuche verfolgt die Ausstellung, indem die verschiedenen Phasen im Ablauf einer Liebesbeziehung vom ersten Kennenlernen bis hin zum Beziehungsalltag mitsamt der Beziehungskrise in sieben Szenen nachgezeichnet werden.

Ganz besondere Exponate sind in der Ausstellung z.B. der kurze Liebesbrief des späteren amerikanischen Präsidenten Bill Clinton - er schreibt als 15-Jähriger seiner 11-jährigen Verehrerin Debbie ins Poesiealbum, dass sie immer sein "best girl" bleiben wird - oder ein Original-Liebesbrief von Goethe an die von ihm angebetete Frau von Stein.



Pressekontakt:
Willi Kulke, LWL-Industriemuseum, Tel. 05232 9490-0
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos