LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 02.10.07

Foto zur MitteilungPremierenlesung am 14. Oktober mit Jürgen Kehrer und Petra Würth im LWL-Planetarium.
Foto: Jean-Pierre Joachimsmeier.


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Premierenlesung

Jürgen Kehrer und Petra Würth stellen im LWL-Planetarium ihren neuen Krimi vor

Bewertung:

Münster (lwl). Am Sonntag (14. Oktober) lesen die bekannten Autoren Petra Würth und Jürgen Kehrer um 18.30 Uhr im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde in Münster aus ihrem neuen Krimi "Todeszauber- Wilsberg trifft Pia Petry" vor. Der zweite gemeinsame Krimi des Münsteraner/Hamburger Autorenteams verspricht eine Mischung aus handfestem Krimi und geheimnisvoller Magie. Bereits mit "Blutmond" gelang Würth und Kehrer ein Erfolg.

Das neue Buch versetzt die Zuhörer im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in die Welt des Varietés. Zum zweiten Mal prallen die Helden des Krimis, Privatdetektive Pia Petry und Georg Wilsberg, beruflich und privat aufeinander.

Der Albtraum eines jeden Varietébetreibers: Der weithin bekannte Magier Stefano Monetti stirbt während einer Vorstellung in Münster, weil ein Trick misslingt. Alle glauben an einen Unfall, nur Anna Ortega, die Assistentin des Toten, glaubt an Mord. Sie beauftragt Privatdetektiv Georg Wilsberg, der Sache auf den Grund zu gehen, und erzählt von einer geheimnisvollen Loge von Zauberern, die sich regelmäßig in Hamburg trifft.

Was Anna Ortega und Georg Wilsberg nicht wissen: Fast gleichzeitig wird in Hamburg Annas Schwester, die Salsa-Lehrerin Isabel Ortega, ermordet. Pia Petry, ebenfalls Privatdetektivin, findet die Leiche und nimmt den Tod ihrer Tanzlehrerin persönlich. Auch sie hat bald eine Spur - die sie zu der ominösen Zauberer-Loge führt. Wilsberg reist in die Elbmetropole und es bleibt nicht aus, dass sich die Wege der Detektive kreuzen. Friedlich wird das Aufeinandertreffen nicht, denn die beiden haben noch eine Rechnung offen.

Die beiden Autoren stehen nach der Lesung für Fragen und Signierwünsche zur Verfügung. Ein Büchertisch präsentiert weitere Werke der beiden Autoren aus dem Grafit-Verlag. Karten sind zum Preis von 9 Euro im Vorverkauf und 11 Euro an der Abendkasse ab sofort montags - samstags bei Münster Information (Telefon 0251 492-2714) und dienstags - sonntags im LWL-Museum für Naturkunde (Telefon 0251 591-05) erhältlich.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos