LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 20.06.07

Foto zur MitteilungDer LWL hat den Kultfilm "Alle Jahre wieder" jetzt in einer DVD-Edition neu herausgebracht. Foto: LWL/Oblonczyk

Foto zur MitteilungDer Film wurde in Münster gedreht, wie hier bei Pinkus Müller in der Kreuzstraße. Foto: Archiv Peter Schamoni, München

Foto zur MitteilungHannes Lücke steht im Film zwischen zwei Frauen. Foto:Archiv Peter Schamoni, München

Foto zur MitteilungAlle Jahre wieder" wurde für Ulrich Schamoni zum großen Erfolg: Bei der Berlinale 1967 erhielt der Film den Silbernen Bären. Foto: Archiv Peter Schamoni München

Foto zur MitteilungLWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch (r.) und Dr. Volker Jakob (l.) vom LWL-Medienzentrum für Westfalen präsentieren die neue DVD-Edition des Filmes "Alle Jahre wieder". Mit ihnen freuen sich Hans Müller (2. v.l.) in dessen Gaststätte Teile des Films entstanden sind, und als Kooperationspartner Dr. Barbara Rommé vom Stadtmuseum Münster. Foto: LWL/Neander

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Nicht nur zur Weihnachtszeit:

LWL gibt Kultfilm "Alle Jahre wieder" als DVD neu heraus

Bewertung:

Münster (lwl). "Alle Jahre wieder", das ist nicht nur der Titel des Films, den Regisseur Ulrich Schamoni 1966/67 in Münster gedreht hat, das ist auch Programm: Alle Jahre wieder zeigt der Film-Club Münster den Film in der Vorweihnachtszeit im Schlosstheater Münster vor stets vollem Haus. "Damit Filmliebhaber den Kultfilm nicht nur zur Weihnachtszeit sehen können, bringen wir ihn jetzt zu seinem 40. Geburtstag gemeinsam mit dem Stadtmuseum Münster als DVD neu heraus. Bereits vor zehn Jahren haben wir eine Videoversion produziert, die allerdings bald vergriffen war", sagte LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch bei der Vorstellung der DVD am Mittwoch (20.06.) in Münster.

Ebenso wie Ulrich Schamoni und sein Bruder Peter, der den Film produziert hat, stammt auch Drehbuchautor Michael Lentz aus Münster, beide kannten also das besondere Milieu der Domstadt aus eigener Erfahrung. In nur wenigen Wochen drehten sie den 86-minütigen Film.

"Der Erfolg war groß: Der Film gewann auf der Berlinale 1967 einen Silbernen Bären und dazu die Herzen der Zuschauer bis auf den heutigen Tag. Er ist ein sehenswertes Kapitel westfälischer Filmgeschichte, das tausende Besucher der Skulptur Projekte Münster 2007 in Ausschnitten erleben werden. Denn die Künstler Eran Schärf und Eva Meyer haben Ausschnitte des Filmes für ihre Videoinstallation im Hotel Mauritzhof verwendet", so Kirsch .

Die Geschichte des Filmes ist denkbar einfach: Der 40-jährige Werbetexter Hannes Lücke besucht "alle Jahre wieder" zu Weihnachten seine Frau und Kinder in Münster, von denen er getrennt lebt. Aber dieses Mal bringt er erstmals seine Freundin mit...

Den "zeitlosen Charme" des Filmes führt Dr. Volker Jakob vom LWL-Medienzentrum für Westfalen auf die gelungene Besetzung zurück: Die kühle Schwedin Ulla Jacobsson als Lore Lücke, der gebürtige Münsteraner Hans Dieter Schwarze als Hannes Lücke und die wunderbare Sabine Sinjen als Inge Deiters. "Zum anderen ist es die Treffsicherheit der Dialoge, ihr Humor, ihre Glaubwürdigkeit und ihre sichere Verortung in einem bürgerlich-katholischen Mileu, das sich wenig später auch in der Provinz fast geräuschlos verabschiedete. Das alles kommt in einer zwischen Ernst und Komik, Wehmut und Ironie balancierenden Handlungsführung daher, die den Film auch heute noch, 40 Jahre nach seiner Entstehung, sehenswert macht", urteilt LWL-Filmexperte Jakob.

Ein umfangreiches, bebildertes Begleitheft, das sich mit der Entstehung und der Rezeption des Filmes beschäftigt und die Biografien seiner wichtigsten Protagonisten vorstellt, ordnet dieses sehenswerte Kapitel deutscher Filmgeschichte für heutige Erstseher ein und erinnert alte Filmfreunde noch einmal an längst vergangene Zeiten.

"Alle Jahre wieder"
Ein Film von Ulrich Schamoni
mit Ulla Jacobsson, Hans Dieter Schwarze, Sabine Sinjen
DVD-Edition des Originals aus dem Jahr 1967
herausgegeben im Auftrag des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
86 Minuten, mit 30-seitigem, bebildertem Begleitheft,
19,90 Euro (Plus Versandkosten bei Bestellung)
Bezug: LWL-Medienzentrum für Westfalen (medienzentrum@lwl.org, Fax: 0251/591-3982) oder im Stadtmuseum Münster, Salzstraße 28 in Münster



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos