LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 30.03.07

Foto zur MitteilungDie Welt im Miniaturformat bei Jomo's Spielzeugmarkt auf Zeche Zollern.
Foto: Walter Fischer


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Ostern im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Modelleisenbahnen, Spielzeug und Ostereier

Bewertung:

Dortmund (lwl). Was der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sonst in seinem Industriemuseum im Original präsentiert, gibt es an den beiden Ostertagen, 8. und 9. April, auf der Zeche Zollern im Miniaturformat: Zwischen 11 und 16 Uhr werden Liebhaber der Eisenbahnen und Miniaturlandschaften in der alten Werkstatt fündig. "Jomo's Team" verspricht als Veranstalter des Modelleisenbahn- und Spielzeugmarktes auf 300 laufenden Metern Verkaufstischen eine reiche Auswahl an Modellbahnen in allen Spurbreiten und entsprechendes Zubehör, aber auch Blechspielzeug, Autos, Lego, Playmobil, Gesellschaftsspiele und vieles mehr. Zudem warten an beiden Tagen insgesamt über 500 bunte Ostereier darauf, gesucht und gefunden zu werden.

An der Museumskasse wird für Besucher des Marktes der reduzierte Eintritt von einem Euro erhoben, 2,50 Euro kostet der Besuch des Modelleisenbahn- und Spielzeugmarktes (Kinder unter zwölf Jahren haben freien Eintritt zum Markt). Besucher, die nicht zu Jomo's Markt möchten, bezahlen den normalen Museumseintritt, Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt. Informationen zu Jomo's Modellbahn- und Spielzeug-Markt unter Tel.: 0231 4960981, Informationen zu Museumsführungen unter Tel.: 0231 6961-111.



Pressekontakt:
Claudia Schnurbus, LWL-Industriemuseum, Tel. 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos