LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 24.11.06

Foto zur Mitteilung

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Herne: Presse-Einladung zum Pressegespräch Briefmarken-Ausstellung "Post vom Neandertaler"

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute bekommen Sie Post vom Neandertaler (siehe Bild und Umschlag dieses Briefes). Denn die Entdeckung des Neandertalers vor 150 Jahren hat auch in der Welt der klebenden Wertzeichen Spuren hinterlassen: Eine Auswahl von Briefmarken-Motiven zum Thema Neandertaler und Urgeschichte zeigt das Westfälische Museum für Archäologie in Herne ab dem 30. November (bis 28. Januar) als Begleitung seiner Klima-Ausstellung.

Im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) will noch bis 30. Mai 2007 die bisher größte Ausstellung in Deutschland über "Klima und Mensch" sowohl die Anpassungsfähigkeit der Menschen, Tiere und Pflanzen über die Jahrtausende als auch die Klima-Extreme vor sechs Millionen Jahren bis zu zukünftigen Hochwasserkatastrophen erlebbar machen.

Wir laden Sie herzlich ein zum

Pressegespräch

Briefmarken-Ausstellung "Post vom Neandertaler"

am Donnerstag, 30. November, 11 Uhr

im LWL-Museum für Archäologie, Herne, Europaplatz.


Die Briefmarken-Ausstellung hat der Verein Briefmarkenfreunde Düsseldorf zusammengestellt, und darum wir auch sein 1. Vorsitzender Christian Schlachetzki, begleitet von Museumsleiterin Dr. Barbara Rüschoff-Thale, durch die Ausstellung führen.

Mit trockenem Mund vom ungewohnten Kleben grüßt aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos