LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 31.10.06

Foto zur MitteilungFoto: LWL

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Die Programme im LWL-Planetarium:
Felix, Vorweihnachtliches und Blicke ins Weltall

Bewertung:

Münster (LWL). Ab November präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Planetarium Münster bis zum Jahresende neue Programme und traditionelle Veranstaltungen.

Das richtige Gefühl, sich auf die kommende Adventszeit einzustimmen, vermittelt das Planetariumsprogramm "Der Stern für Bethlehem". Das Programm für Menschen ab 15 Jahre, beschreibt, welche Himmelserscheinungen die Weisen aus dem Morgenland zur Geburtsstätte Christi geführt haben mögen und wie der Stern von Bethlehem gedeutet werden kann. Die Veranstaltung gibt es donnerstags um 15 Uhr und sonntags um 16 Uhr.

"Das Geheimnis des Weihnachtssterns" können Kinder ab vier Jahren vom 19. November an immer sonntags um 11 Uhr erkunden. Auf der Erde steht ein großes Ereignis bevor: Weihnachten. Nur zu dieser Zeit können sich die beiden Planeten Jupiter und Saturn am Himmel treffen und die Kinder mitnehmen in das geheimnisvolle Weihnachtsland. Jupiter und Saturn berichten, wie damals, als Jesus geboren wurde, der Himmel aussah und was es mit dem Weihnachtsstern auf sich hat.

Nur noch bis zum 17. November zeigt das LWL-Planetarium die Bildergeschichte "Als der Mond zum Schneider kam" für Kinder ab sechs Jahren. Vorstellungen gibt es bis dahin freitags um 15 Uhr, samstags um 16 Uhr, sonntags um 11 und 15 Uhr. Ein Schneider soll dem Mond eine Jacke nähen und hat damit viel zu tun, denn der Mond nimmt 14 Tage lang zu und dann wieder ab und ist als Vollmond schließlich ganz rund. Wie soll der Schneider das nur schaffen?

Erstmals in einem Planetariumsprogramm zeigt der LWL am 17. November um 17 Uhr unter dem Titel "Felix im Planetarium" Abenteuer des neugierigen Kuschelhasen. Die Produktion erfolgte mit Unterstützung des Coppenrath Verlags, der Autorin Annette Langen und der Illustratorin Constanza Droop. Eine zerrissene Drachenschnur und zwei vom Wind davon getragene Luftballons stehen am Anfang zahlreicher Abenteuer, die Felix ab jetzt unter der Kuppel des LWL-Planetariums erleben darf. Dabei kommen astronomische Inhalte nicht zu kurz. So werden lehrreich und in einfacher Sprache Phänomene des Himmels und Tatsachen der Erde vermittelt. Das Programm ist für Kinder ab vier Jahren und älter geeignet. Zur Welturaufführung am Freitag, 17. November, gibt es nur noch wenige Karten und die nur im Vorverkauf. Am 18. November werden um 15, 16, 18 und 20 Sondervorstellungen angeboten. Ab dem 19. November werden freitags und sonntags um 15 Uhr sowie samstags um 16 Uhr Veranstaltungen mit Felix gezeigt.

Ein "Blick ins Weltall" wird dienstags um 9.30 Uhr, mittwochs um 15 Uhr, donnerstags um 10.30 Uhr, samstags um 15.00 Uhr du sonntags um 17 Uhr gezeigt. Interessante Sternbilder, Planeten und Monde, Galaxien und Gasnebel werden in diesem Programm vorgestellt. Mittels Zeitraffer können junge Menschen ab zehn Jahren und älter die Bahnen der Gestirne, Schleifen der Planeten und Phasen des Mondes verfolgen.

Zusätzlich zu den normalen Planetariumsveranstaltungen zeigt das LWL-Planetarium weiterhin freitags um 16 Uhr das allgemeine Programm "Erde, Sonne, Mond und Sterne". Wegen der Nachfrage in den Herbstferien hat sich das Planetarium entschlossen, dieses Programm bis Ende Dezember zusätzlich zu zeigen. Das Programm, dass die alltäglichen Erscheinungen am Himmel vorstellt, richtet sich an Kinder ab acht Jahren. Es wird außerdem dienstags um 15 Uhr, mittwochs um 10.30 Uhr, freitags um 9.30 Uhr, samstags und sonntags um 14 Uhr gezeigt.

Karten gibt es für zwei Euro für Kinder und vier Euro für Erwachsene im Vorverkauf direkt im LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285 in Münster. Weitere Informationen unter Tel. 0251 591-05 oder www.planetarium-muenster.de .



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos