LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.10.06

Presse-Infos | Der LWL

Falscher Feueralarm am Mammutbaby
Gratis-Besuch für "Fehlalarm-Opfer"

Bewertung:

Herne (lwl). Mit dem Schrecken kamen am Dienstag (3.10.) die Besucher der Klima-Ausstellung im Westfälischen Museum für Archäologie in Herne davon, als das Gebäude gegen 15.20 Uhr wegen Feueralarms evakuiert werden musste. Rund 500 Besucher waren an diesem Nachmittag im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), um die Ausstellung rund um das berühmteste Exponat, das Mammutbaby Dima zu sehen. Erst um 17 Uhr gaben Feuerwehr und die Haustechni-ker das Museum wieder für Besucher frei - Fehlalarm.

Um die Besucher vom Dienstag nachmittag doch noch die Ausstellung in Ruhe erleben zu lassen, dürfen alle, die eine Eintrittskarte in das Museum vom 3. Oktober haben, die Ausstellung "Klima und Mensch" noch einmal kostenlos besuchen.

Das Mammutbaby Dima aus St. Petersburg ist noch bis Sonntag (8.10.) in Herne zu sehen, bevor es am Montag gegen eine Kopie ausgetauscht wird. Die bundesweit größte Ausstellung über das Klima zeigt das LWL-Museum noch bis Mai 2007



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos