LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.09.06

Foto zur MitteilungAusgesetzte Wasserschildkröten gehören inzwischen zu den häufigsten Reptilien im Ruhrgebiet. Foto: Biologische Station östliches Ruhrgebiet.

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Welches Reptil ist die Nummer eins im Ruhrgebiet?
Vortrag über "Abenteuer Ruhrnatur" im LWL-Archäologiemuseum

Bewertung:

Herne (lwl). Am Donnerstag (7. September) lädt das Westfälische Museum für Archäologie in Herne zum dem Vortrag "Abenteuer RuhrNatur - Klima, Mensch, Pflanze und Tier" ein. Der als Quiz gestaltete Vortrag von Jürgen Heuser von der Biologischen Station östliches Ruhrgebiet beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

In dem Vortrag wird nicht nur gezeigt, wie faszinierend die Natur im Ruhrgebiet ist, sondern es werden auch viele überraschende Dinge verraten. Oder wussten Sie schon, dass ausgesetzte Wasserschildkröten zu den häufigsten Reptilien des Ruhrgebietes gehören? Oder dass zwei Drittel der Pflanzen auf Industriebrachen aus fernen Ländern stammen? Und dass die artenreichsten Gewässer im Ruhrgebiet durch Bergsenkung entstanden sind?

Die Natur reagiert auf sich verändernde Umweltbedingungen wie Erderwärmung, Industrielandschaften oder Großstädte und erobert sich immer wieder neue Lebensräume. So brüten inzwischen selbst die seltenen Wanderfalken auf einem Herner Industriegebäude. Abenteuer RuhrNatur zeigt, wo man im Ruhrgebiet interessante Beobachtungen machen kann und wie man auch in der Stadt Pflanzen und Tiere fördern kann.

Die Biologische Station östliches Ruhrgebiet, deren Geschäftsführer Jürgen Heuser den Vortrag hält, ist eine Einrichtung für den Naturschutz in Herne und Bochum. Klassisches Tätigkeitsfeld der Biologischen Station ist die Erhebung wissenschaftlicher Grundlagen zur Flora und Fauna. Nur mit fundierten Kenntnissen über Pflanzen und Tiere lassen sich ökologische Empfehlungen bei Planungen aussprechen, können Pflege- und Entwicklungskonzepte aufgestellt und sinnvoll Maßnahmen zur Optimierung der Lebensräume vorgeschlagen werden.
Vegetationskundliche Geländeaufnahmen, Brutvogelkartierungen oder die biologische Bestimmung der Gewässergüte sind einige Beispiele für die durchgeführten Untersuchungen.

Der Vortrag beginnt am 7. September um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Termin:

7. September, 19 Uhr
"Abenteuer RuhrNatur - Klima, Mensch, Pflanze und Tier" - Vortrag von Jürgen Heuser, Biologische Station östliches Ruhrgebiet

Kosten:

Der Eintritt ist frei.

Westfälisches Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Tel. 02323 94628-0, www.museum-herne.de. Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 9 Uhr bis 17 Uhr, Donnerstag 9 Uhr bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 11 Uhr bis 18 Uhr



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235 und Jana Sager, Tel.: 0251 5907-287
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos