LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.08.06

Foto zur MitteilungStefan Bös in seiner Kaffeerösterei in Lemgo (Kreis Lippe).
Foto: privat


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Kaffeerösten und Kaffeeseminar in der Glashütte Gernheim

Bewertung:

Petershagen (lwl). Der Duft von frisch geröstetem Kaffee zieht am Sonntag, 20. August, durch das Westfälische Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke). Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung "Jederzeit - Kaffeezeit. Kaffee ist Kultur" wird Stefan E. Bös vom Lemgoer Café da Capo im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) vorführen, wie er heute in seiner kleinen Kaffeerösterei seltene und kostbare Kaffeesorten röstet.

"Roastmaster" Bös erklärt, warum die Kaffeeauswahl im Supermarkt so übersichtlich ist, obwohl es rund um den Erdball zahlreiche Regionen und Tausende von Plantagen mit Kaffeeanbau gibt: Nördlich und südlich des Äquators wird Kaffee angebaut. Ganz unterschiedlich sind die geologischen und mikroklimatischen Verhältnisse, die Anbau- und Erntetechnik. Es gibt große Plantagen und kleine Kaffeebauern. "Je kleiner der Anbauer, desto unwahrscheinlicher ist es, dass man seinen Kaffee in die Tasse bekommt, obwohl gerade hier Raritäten und geschmackliche Entdeckungen zu machen sind", so der Spezialist. Bös ist diesen Raritäten immer auf der Spur, um den Geschmackshorizont der Kaffeeliebhaber zu erweitern. Den optimalen Geschmack eines Kaffees herauszufinden, das ist Aufgabe eines Kaffeerösters. Bös, gleichsam ein Botschafter der Kaffeespezialitäten, hat daher eine eigene Technik entwickelt, um jedem Kaffee gerecht werden zu können. Die wird er im LWL-Museum vorführen.

Einen kleinen Kreis von Kaffeeliebhabern wird Bös im Anschluss an die Röstvorführung ab 17 Uhr in einem Kaffeeseminar mit Feinheiten der Kaffeezubereitung vertraut machen. Er führt die Teilnehmer durch alle Entstehungsphasen der grünen Kaffeebohnen und weist auf die Besonderheiten der Sorten hin. Das Seminar inkl. Verkostung, dem sogenannten "Cupping", ist für maximal 20 Personen konzipiert und kostet 10 Euro. Anmeldung erforderlich unter Tel. 05707 9311-0.

Jederzeit Kaffeezeit. Kaffee ist Kultur
18.6. bis 10.9.2006
Westfälisches Industriemuseum Glashütte Gernheim
Gernheim 12, 32469 Petershagen
Tel,. 05707/9311-0
Geöffnet dienstags bis Sonntags 10 bis 18 Uhr



Pressekontakt:
Michael Funk, Museumsleiter, Tel. 05707 9311-0 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos