LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 01.08.06

Foto zur MitteilungTango in der Maschinenhalle - im Bild festgehalten vor zwei Jahren bei der Extraschicht auf Zollern. Foto: LWL/Hudemann

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Salsa und Tango auf Zollern
Tanzkurse und Ballnächte locken im August

Bewertung:

Dortmund (lwl). Ein ganz neues Angebot für Freunde von Salsa und Tango macht jetzt das Westfälische Industriemuseum Zeche Zollern II/IV. Nach dem großen Erfolg der Tangonacht im Rahmen der Extraschicht 2004 stehen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) im August gleich zwei Tanzveranstaltungen in Zusammenarbeit mit renommierten Trainern auf dem Programm. "Wir wollen Tanzen auf Zollern etablieren und damit eine neue Zielgruppe ansprechen", erklärt Museumsleiterin Dr. Ulrike Gilhaus.

Den Auftakt macht am Samstag, 5.8., ab 19.30 Uhr eine Salsanacht für Anfänger und Fortgeschrittene in der Alten Werkstatt. In einem einstündigen "Schnupperkurs" erfahren Ungeübte unter der fachkundigen Anleitung von Anna-Mirjam Griesbach und Susanne Jütte aus Düsseldorf alles über Schritte und Figuren dieses temperamentvollen karibischen Tanzes. Sie sind ausgebildete Tanztrainerinnen für Salsa und andere lateinamerikanische Tänze. Ihnen zur Seite steht DJ Clemens Jütte. Er führt auch die musikalische Regie in der anschließenden Ballnacht, die um 21 Uhr beginnt. Der Crashkurs für Anfänger (Singles und Paare) kostet zusammen mit dem anschließenden Ball 18 €, Fortgeschrittene können am Ball für 12 € teilnehmen. Das Restaurant "Pferdestall" bietet an einer Bar passende Cocktails, Getränke und kleine Snacks an.

In die Welt des argentinischen Tangos führt am Samstag, 26.8., ebenfalls in der Alten Werkstatt um 19.30 Uhr die Tanzschule Schürmeyer zusammen mit der Tango-Tanzschule Todo Tango. Martina Schürmeyer und Peter Hölters sind beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband für die Fachtanzlehrerausbildung "Tango Argentino" zuständig. Beim Worldtangofestival in Buenos Aires gewannen sie zwei Mal hintereinander den Tanzwettbewerb für Professionals und lehrten als Fachlehrer auf dem World-Social-Dance-Festival in Blackpool und Moskau. Beide bieten ebenfalls zunächst einen Schnupperkurs für Anfänger an, ab 21 Uhr wird das Parkett dann für alle Tangoliebhaber freigegeben. Zum Ball gibt es stimmungsvolle Live-Musik vom "Trio Gabla" aus Nürnberg sowie einen Tanzauftritt der Gruppe "Todo Tango". Der Schnupperkurs für Singles und Paare kostet in Kombination mit dem Ball 23 €/Person, nur für den Ball sind 18 €/Person zu zahlen. Auch bei der Tangonacht gibt es Getränke und Snacks vom Restaurant "Pferdestall" in der Alten Werkstatt.

Weitere Infos und Kartenreservierungen unter 0231-6961-211.



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos