LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.06.06

Foto zur MitteilungRalf Lamprecht spielt das Zeche Hannover-Schauspiel "Proletheus". Foto: PR

Foto zur MitteilungBergbau mit Spaß erleben im Kinderbergwerk Zeche Knirps. Foto: LWL

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Theater, Sport und Kinderspaß
Zeche Hannover bietet buntes Programm zur Extraschicht

Bewertung:

Bochum (lwl). Zur Extraschicht, der Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet am 17. Juni, bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Industriemuseum Zeche Hannover ein buntes Programm für die ganze Familie.
Ab 18 Uhr lädt das Kinderbergwerk Zeche Knirps die jüngsten Besucher ein, Bergbau hautnah zu erleben. Im originalgetreu ausgebauten Stollen können die Kinder Hand anlegen und dabei einiges über die Arbeit der Bergleute erfahren. Nach der Arbeit lockt der Sport: Die Fußballschule Ingo Anderbrügge bietet einen attraktiven Fußballparcours für kleine und große Fußballstars und alle, die es werden möchten.

Zum Zuschauen und Mitmachen lädt der Street-Soccer-Court des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbands ein. Neben Schauturnieren der Alten Herren und Trainer des VfL Bochums zeigen die Frauen- und Mädchenmannschaften des Bundesligisten SG Lütgendortmund die sportlichen Qualitäten des Frauenfußballs. Daneben können alle Interessierten ihr Ballgefühl unter Beweis stellen.

Dass Sport einen wichtigen Beitrag für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit leisten kann, zeigt die Kampagne "Respect!" des Fußballs in NRW mit einem eigenen Aktionsstand. Sportlich präsentiert sich auch das LWL-Industriemuseum mit der Ausstellung: "Sportrevier. Ansichten vom Spitzensport abseits des Rampenlichts" mit Fotografien von Dirk Lohmann.
Den kulturellen Höhepunkt bietet das Bochumer Ensemble "Freier Vogel" mit dem Zeche Hannover-Schauspiel "Proletheus" um 21.30 und 23 Uhr. Die spannende Rauminszenierung zeigt den klassischen Mythos vom Feuerbringer Prometheus aus Sicht eines einfachen Proleten. Dabei spielen sich die Schauspieler Birgit Iserloh und Ralf Lamprecht aus den tiefen der Maschinenhalle bis in die äußersten Höhen des Malakowturms.

Zum Abschluss der Nacht der Industriekultur lassen die Grubenlampenführungen das Industriedenkmal Zeche Hannover in einem neuen Licht erscheinen. Mit Helm und Lampe können die Besucher die Architektur der Zeche erleben.

Weniger beschaulich geht es im Lüftergebäude zu: Ab Mitternacht bieten die "Los Gerlachos" aus Herne fetzigen Gitarrensound und Rockballaden von den Beatles bis Robbie Williams.



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos